Bensberg (Kulturlandschaftsbereich Regionalplan Köln 379)

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege, Landeskunde, Raumplanung
Gemeinde(n): Bergisch Gladbach
Kreis(e): Rheinisch-Bergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Wartungsarbeiten

    Wartungsarbeiten

    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Bensberg ist hier beschrieben als bedeutsamer Kulturlandschaftsbereich (KLB) wie im Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Köln. Die wertbestimmenden Merkmale der historischen Kulturlandschaft werden für die Maßstabsebene der Regionalplanung kurz zusammengefasst und charakterisiert.

Auf einem Bergsporn über der rheinischen Tiefebene gelegenes Ensemble aus mittelalterlicher Burg, barockem Neuem Schloss und neuromanischer katholischer Pfarrkirche Sankt Nikolaus: mittelalterliche Burg der Grafen von Berg 1964 durch Architekt G. Böhm zum Rathaus ausgebaut; umgeben von kleinem Fachwerkensemble des 18. und 19. Jahrhunderts, Bergisches Museum für Bergbau, Handwerk und Gewerbe. – Neues Schloss 1703-16 von Oberbaudirektor Graf Matteo Alberti für den in Düsseldorf residierenden pfälzischen Kurfürsten Johann Wilhelm, Herzog von Kleve-Berg, als Jagdschloss errichtet: großzügige, streng symmetrische Anlage nach dem Vorbild von Schloss Versailles (Architekt Hardouin-Mansart) und Schloss Winchester (Architekt Ch. Wren), axial auf den Kölner Dom ausgerichtet; weitere Blickbezüge zum Brühler Schloss und dem Vorgebirge. Im 18./19. Jahrhundert Kadettenanstalt (weiterführende Schule für militärische Laufbahn) und 1938-45 NAPOLA („Nationalpolitische Lehranstalt“, NS-Eliteschule). – Kirche Sankt Nikolaus von 1876-83, Architekt A. Lange; Kirchturm bewusst als Landmarke errichtet.

Thomas-Morus-Akademie, ehemaliges Priesterseminar, den der rheinischen Tiefebene zugewandten Hangrücken dominierende geschlossene Vierflügelanlage, Architekt B. Rotterdam.

Kulturlandschaftliches und denkmalpflegerisches Ziel im Rahmen der Regionalplanung ist eine erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung, insbesondere
  • Bewahren und Sichern der Elemente und Strukturen, von Ansichten und Sichträumen von historischen Stadt- und Ortskernen sowie des industriekulturellen Erbes
  • Wahren als landschaftliche Dominanten

Aus: Landschaftsverband Rheinland (Hrsg.): Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Köln. Erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung, Köln 2016.

Internet
Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Köln (abgerufen am 01.10.2016)

Literatur

Landschaftsverband Rheinland (Hrsg.) (2016)
Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Köln. Erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung. S. 243, Köln.

Bensberg (Kulturlandschaftsbereich Regionalplan Köln 379)

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege, Landeskunde, Raumplanung
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:25.000 (kleiner als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 2016
Koordinate WGS84
50° 57′ 48,79″ N, 7° 09′ 59,39″ O / 50.96355°, 7.1665°
Koordinate UTM
32U 371247.59 5647372.34
Koordinate Gauss/Krüger
2581991.75 5648240.33

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Bensberg (Kulturlandschaftsbereich Regionalplan Köln 379)”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-252304 (Abgerufen: 22. Mai 2018)
Seitenanfang