Tomburg, Rheinbacher Stadtwald (Kulturlandschaftsbereich Regionalplan Köln 263)

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege, Landeskunde, Raumplanung, Archäologie
Gemeinde(n): Euskirchen, Meckenheim (Nordrhein-Westfalen), Rheinbach
Kreis(e): Euskirchen, Rhein-Sieg-Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Tomburg im Rheinbacher Stadtwald (2012)

    Tomburg im Rheinbacher Stadtwald (2012)

    Copyright-Hinweis:
    Andreas Schmickler / Landschaftsverband Rheinland
    Fotograf/Urheber:
    Andreas Schmickler
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Reste des Bergfrieds auf dem Tomberg (2014)

    Reste des Bergfrieds auf dem Tomberg (2014)

    Copyright-Hinweis:
    Nicole Schmitz / Landschaftsverband Rheinland
    Fotograf/Urheber:
    Nicole Schmitz
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Ruine der Tomburg (2014)

    Ruine der Tomburg (2014)

    Copyright-Hinweis:
    Nicole Schmitz / Landschaftsverband Rheinland
    Fotograf/Urheber:
    Nicole Schmitz
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Rückansicht der Waldkapelle im Rheinbacher Stadtwald (2014)

    Rückansicht der Waldkapelle im Rheinbacher Stadtwald (2014)

    Copyright-Hinweis:
    Nicole Schmitz / Landschaftsverband Rheinland
    Fotograf/Urheber:
    Nicole Schmitz
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Die Tomburg und der Rheinbacher Stadtwald sind hier beschrieben als bedeutsamer Kulturlandschaftsbereich (KLB) wie im Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Köln. Die wertbestimmenden Merkmale der historischen Kulturlandschaft werden für die Maßstabsebene der Regionalplanung kurz zusammengefasst und charakterisiert.

Landschaftsbestimmende herrschaftliche mittelalterliche Burgruine Tomburg auf hohem freistehendem Basaltkegel als Stützpunkt und Beobachtungsposten entstanden an der in karolingischer Zeit ausgebauten Frankfurt-Aachener Heerstraße. Seit dem 11. Jahrhundert südlichstes Herrschaftszeichen und Vorposten des Erzstifts Köln auf der linken Rheinseite, in dessen Nachfolge ab dem 12. Jahrhundert der Grafen von Kleve und ab dem 15. Jahrhundert bis zum Ende des 18. Jahrhunderts des Tomburgischen Kleinterritoriums der Grafen von Jülich. 1473 zerstört; weithin sichtbar aus dem oberen Swisttal. – Nach Südosten angrenzend kleiner jüdischer Friedhof.

Westlich angrenzend der Rheinbacher Stadtwald (1371 erstmals urkundlich erwähnt) mit eisenzeitlichen Hügelgräbern, Relikten des Erzbergbaus, Ortswüstung, Wölbäckern und Relikten des Zweiten Weltkrieges. – Waldkapelle: Am Fundort eines Holzstückes mit dem Namen Jesu (IHS) in abseitiger Lage im Rheinbacher Stadtwald gelegene kurfürstliche Kapelle des 17. Jahrhunderts; im 19. Jahrhundert als Wallfahrtsstätte wieder aufgenommen und um einen Kreuzweg erweitert; ausgegrabene Reste des ehemaligen kleinen Franziskanerklosters, umgeben von Platanen und Buchenhecke.

Kulturlandschaftliches und denkmalpflegerisches Ziel im Rahmen der Regionalplanung ist eine erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung, insbesondere
  • Bewahren und Sichern der Elemente, Strukturen und Sichträume von Adelssitzen und Hofanlagen
  • Bewahren des Kulturlandschaftsgefüges
  • Wahren als landschaftliche Dominante
  • Bewahren und Sichern archäologischer und paläontologischer Bodendenkmäler in ihrem Kontext
  • Achten von Ereignisorten (Waldkapelle als Wallfahrtsort)

Aus: Landschaftsverband Rheinland (Hrsg.): Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Köln. Erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung, Köln 2016.

Internet
Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Köln (abgerufen am 01.10.2016)

Literatur

Landschaftsverband Rheinland (Hrsg.) (2016)
Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Köln. Erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung. S. 207, Köln.

Tomburg, Rheinbacher Stadtwald (Kulturlandschaftsbereich Regionalplan Köln 263)

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege, Landeskunde, Raumplanung, Archäologie
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:25.000 (kleiner als 1:20.000)
Erfassungsmethode
keine Angabe, Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 2016
Koordinate WGS84
50° 35′ 51,08″ N, 6° 56′ 55,02″ O / 50.59752°, 6.94862°
Koordinate UTM
32U 354819.44 5607077.95
Koordinate Gauss/Krüger
2567208.28 5607303.21

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Tomburg, Rheinbacher Stadtwald (Kulturlandschaftsbereich Regionalplan Köln 263)”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-252224 (Abgerufen: 20. August 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang