Obere Neffelbachaue (Kulturlandschaftsbereich Regionalplan Köln 185)

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege, Landeskunde, Raumplanung, Archäologie
Gemeinde(n): Nideggen , Zülpich
Kreis(e): Düren , Euskirchen
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Koordinate WGS84 50° 41′ 5,49″ N: 6° 35′ 11,91″ O / 50,68486°N: 6,58664°O
Koordinate UTM 32.329.520,85 m: 5.617.559,41 m
Koordinate Gauss/Krüger 2.541.502,92 m: 5.616.753,00 m
  • Straßenzeile in Embken mit weiß gestrichenem Herrenhaus eines ehemaligen Gutshofes und Hofmauer mit Rundbogentor und Fußgängerpforte (2015)

    Straßenzeile in Embken mit weiß gestrichenem Herrenhaus eines ehemaligen Gutshofes und Hofmauer mit Rundbogentor und Fußgängerpforte (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Annette Schwabe / Landschaftsverband Rheinland / CC BY 4.0
    Fotograf/Urheber:
    Annette Schwabe
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Blick von Süden auf Embken (2015)

    Blick von Süden auf Embken (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Annette Schwabe / Landschaftsverband Rheinland / CC BY 4.0
    Fotograf/Urheber:
    Annette Schwabe
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Wegekreuz aus Sandstein in Balusterform mit eingemeißeltem Wappen im Sockel, Portrait im Mittelteil und Korpus aus Sandstein (2015)

    Wegekreuz aus Sandstein in Balusterform mit eingemeißeltem Wappen im Sockel, Portrait im Mittelteil und Korpus aus Sandstein (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Annette Schwabe / Landschaftsverband Rheinland / CC BY 4.0
    Fotograf/Urheber:
    Annette Schwabe
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Dieses Wegekreuz aus Sandstein befindet sich unter einem Baum zwischen Embken und Ginnick. (2015)

    Dieses Wegekreuz aus Sandstein befindet sich unter einem Baum zwischen Embken und Ginnick. (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Annette Schwabe / Landschaftsverband Rheinland / CC BY 4.0
    Fotograf/Urheber:
    Annette Schwabe
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Haus in Embken mit in rotem Sandstein gefassten Rundbogenfenstern und grünen Schlagläden. Die Eingangstür ist ebenfalls aus grünem Holz mit Muster, Rundbogen und Oberlicht, die Einfassung besteht auch aus Sandstein. Davor befindet sich eine Reihe Linden. (2015)

    Haus in Embken mit in rotem Sandstein gefassten Rundbogenfenstern und grünen Schlagläden. Die Eingangstür ist ebenfalls aus grünem Holz mit Muster, Rundbogen und Oberlicht, die Einfassung besteht auch aus Sandstein. Davor befindet sich eine Reihe Linden. (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Annette Schwabe / Landschaftsverband Rheinland / CC BY 4.0
    Fotograf/Urheber:
    Annette Schwabe
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • "Das Dorflädchen" Embken befindet sich im Gebäude der ehemaligen "Eisen & Material Handlung v. Pet. Holzportz", das eine Einheit mit der ehemaligen "Restauration zur Post" bildet. In der Fassade mit Putzquaderung sind regelmäßig angeordnete, strukturierte, weiß gestrichene Holzfenster mit Kopf bzw. Wappen als Schlussstein und weiteren Verzierungen inklusive Datierung "ANNO 1892". Links ist ein kleineres Haus angebaut. (2015)

    "Das Dorflädchen" Embken befindet sich im Gebäude der ehemaligen "Eisen & Material Handlung v. Pet. Holzportz", das eine Einheit mit der ehemaligen "Restauration zur Post" bildet. In der Fassade mit Putzquaderung sind regelmäßig angeordnete, strukturierte, weiß gestrichene Holzfenster mit Kopf bzw. Wappen als Schlussstein und weiteren Verzierungen inklusive Datierung "ANNO 1892". Links ist ein kleineres Haus angebaut. (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Annette Schwabe / Landschaftsverband Rheinland / CC BY 4.0
    Fotograf/Urheber:
    Annette Schwabe
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • giebelständiges Fachwerkhaus des 18. Jahrhunderts mit rotbraun gestrichenen Balken und vorgekragtem Obergeschoss (2015)

    giebelständiges Fachwerkhaus des 18. Jahrhunderts mit rotbraun gestrichenen Balken und vorgekragtem Obergeschoss (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Annette Schwabe / Landschaftsverband Rheinland / CC BY 4.0
    Fotograf/Urheber:
    Annette Schwabe
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Obstweide bei Embken (2015)

    Obstweide bei Embken (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Annette Schwabe / Landschaftsverband Rheinland / CC BY 4.0
    Fotograf/Urheber:
    Annette Schwabe
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Backsteinhaus mit Anbauten und großem Weidenbaum in Embken (2015)

    Backsteinhaus mit Anbauten und großem Weidenbaum in Embken (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Annette Schwabe / Landschaftsverband Rheinland / CC BY 4.0
    Fotograf/Urheber:
    Annette Schwabe
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Bruchsteingebäude mit weiß verputzter Fassade und rot eingefassten Fenstern mit Blumenschmuck in Embken (2015)

    Bruchsteingebäude mit weiß verputzter Fassade und rot eingefassten Fenstern mit Blumenschmuck in Embken (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Annette Schwabe / Landschaftsverband Rheinland / CC BY 4.0
    Fotograf/Urheber:
    Annette Schwabe
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • giebelständiges Fachwerkhaus mit Inschrift im Querbalken des vorgekragten Obergeschosses in Embken (2015)

    giebelständiges Fachwerkhaus mit Inschrift im Querbalken des vorgekragten Obergeschosses in Embken (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Annette Schwabe / Landschaftsverband Rheinland / CC BY 4.0
    Fotograf/Urheber:
    Annette Schwabe
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Das Herrenhaus der ehemaligen Wasserburg in Embken ist ein verputzter und weiß gestrichener Bruchsteinbau mit rot eingefassten Fenstern und einer Freitreppe, die zu einer rot eingefassten Tür mit Oberlicht führt. Die vierflügelige Anlage ist von einer Bruchsteinmauer mit Rundbogen umgeben. (2015)

    Das Herrenhaus der ehemaligen Wasserburg in Embken ist ein verputzter und weiß gestrichener Bruchsteinbau mit rot eingefassten Fenstern und einer Freitreppe, die zu einer rot eingefassten Tür mit Oberlicht führt. Die vierflügelige Anlage ist von einer Bruchsteinmauer mit Rundbogen umgeben. (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Annette Schwabe / Landschaftsverband Rheinland / CC BY 4.0
    Fotograf/Urheber:
    Annette Schwabe
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Straßenflucht in Embken mit Gaststätte, Wohnhaus und spätgotischem Bruchsteinhof mit Treppengiebel und angebautem Wirtschaftsgebäude mit Obergeschoss aus Fachwerk (2015)

    Straßenflucht in Embken mit Gaststätte, Wohnhaus und spätgotischem Bruchsteinhof mit Treppengiebel und angebautem Wirtschaftsgebäude mit Obergeschoss aus Fachwerk (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Annette Schwabe / Landschaftsverband Rheinland / CC BY 4.0
    Fotograf/Urheber:
    Annette Schwabe
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Neben dem grünen Holztor mit Rundbogen aus Sandstein des Bruchsteinhofes mit Treppengiebel in Embken ist eine rote Steintafel mit der Inschrift in heller Farbe "Palander Hof Anno 1337" angebracht. (2015)

    Neben dem grünen Holztor mit Rundbogen aus Sandstein des Bruchsteinhofes mit Treppengiebel in Embken ist eine rote Steintafel mit der Inschrift in heller Farbe "Palander Hof Anno 1337" angebracht. (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Annette Schwabe / Landschaftsverband Rheinland / CC BY 4.0
    Fotograf/Urheber:
    Annette Schwabe
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Pastoratsgebäude in Embken mit in Buntsandstein gefassten und mit grünen Schlagläden versehenen weißen Sprossenfenstern in der Bruchsteinfassade und geschiefertem Walmdach mit Gauben (2015)

    Pastoratsgebäude in Embken mit in Buntsandstein gefassten und mit grünen Schlagläden versehenen weißen Sprossenfenstern in der Bruchsteinfassade und geschiefertem Walmdach mit Gauben (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Annette Schwabe / Landschaftsverband Rheinland / CC BY 4.0
    Fotograf/Urheber:
    Annette Schwabe
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Winkelhofanlage aus Bruchstein und Fachwerk mit rot gestrichenen Balken in Embken (2015)

    Winkelhofanlage aus Bruchstein und Fachwerk mit rot gestrichenen Balken in Embken (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Annette Schwabe / Landschaftsverband Rheinland / CC BY 4.0
    Fotograf/Urheber:
    Annette Schwabe
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • giebelständige ehemalige Restauration mit in rotem Sandstein eingefassten, regelmäßig angeordneten Fenstern und Anbau mit Pultdach in Embken (2015)

    giebelständige ehemalige Restauration mit in rotem Sandstein eingefassten, regelmäßig angeordneten Fenstern und Anbau mit Pultdach in Embken (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Annette Schwabe / Landschaftsverband Rheinland / CC BY 4.0
    Fotograf/Urheber:
    Annette Schwabe
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Straßenzeile in Embken mit traufständigem Bruchsteinhaus, weiß gestrichener Hofanlage mit Torbogen und zwei giebelständigen Fachwerkhäusern (2015)

    Straßenzeile in Embken mit traufständigem Bruchsteinhaus, weiß gestrichener Hofanlage mit Torbogen und zwei giebelständigen Fachwerkhäusern (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Annette Schwabe / Landschaftsverband Rheinland / CC BY 4.0
    Fotograf/Urheber:
    Annette Schwabe
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • mit Blumen geschmücktes, weiß gestrichenes Bruchsteinhaus mit Walmdach in Embken, im Hintergrund Fachwerkanlage mit eckigem Hoftor und Bäumen (2015)

    mit Blumen geschmücktes, weiß gestrichenes Bruchsteinhaus mit Walmdach in Embken, im Hintergrund Fachwerkanlage mit eckigem Hoftor und Bäumen (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Annette Schwabe / Landschaftsverband Rheinland / CC BY 4.0
    Fotograf/Urheber:
    Annette Schwabe
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Bruchsteinhaus in Quaderbauweise mit Freitreppe und verziertem Eingangsportal in Embken (2015)

    Bruchsteinhaus in Quaderbauweise mit Freitreppe und verziertem Eingangsportal in Embken (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Annette Schwabe / Landschaftsverband Rheinland / CC BY 4.0
    Fotograf/Urheber:
    Annette Schwabe
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Dieser verputzte und hell gestrichene Anbau an ein Herrenhaus in Embken hat ein Rundbogenportal mit Schlussstein, der ein Wappen mit drei goldenen Sternen auf weißem Grund und die Jahreszahl "1693" zeigt. (2015)

    Dieser verputzte und hell gestrichene Anbau an ein Herrenhaus in Embken hat ein Rundbogenportal mit Schlussstein, der ein Wappen mit drei goldenen Sternen auf weißem Grund und die Jahreszahl "1693" zeigt. (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Annette Schwabe / Landschaftsverband Rheinland / CC BY 4.0
    Fotograf/Urheber:
    Annette Schwabe
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Die St.-Antoniuskapelle Embken steht oberhalb der Neffelbachaue in der Feldflur unter einem großen Baum. (2015)

    Die St.-Antoniuskapelle Embken steht oberhalb der Neffelbachaue in der Feldflur unter einem großen Baum. (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Annette Schwabe / Landschaftsverband Rheinland / CC BY 4.0
    Fotograf/Urheber:
    Annette Schwabe
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Mühlengebäude aus Fachwerk am Neffelbach bei Embken, umgeben von alten Streuobstwiesen (2015)

    Mühlengebäude aus Fachwerk am Neffelbach bei Embken, umgeben von alten Streuobstwiesen (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Annette Schwabe / Landschaftsverband Rheinland / CC BY 4.0
    Fotograf/Urheber:
    Annette Schwabe
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • An die Hofmauer angelehntes Kreuz aus Sandstein am Paländer Hof in Embken: Der rechteckige Mittelteil mit gerahmtem Portrait und mit Rosen verziertem Sims steht auf einem quadratischen Sockel mit Nische, der ebenfalls von einem mit Rosen besetzten Sims gekrönt ist. Das Kreuz zeigt Haupt, Herz, Hände und Fuß Jesu Christi sowie einen Kelch und die Inschrift INRI. Die Oberfläche trägt eine im unteren Bereich verwitterte Bemalung. (2015)

    An die Hofmauer angelehntes Kreuz aus Sandstein am Paländer Hof in Embken: Der rechteckige Mittelteil mit gerahmtem Portrait und mit Rosen verziertem Sims steht auf einem quadratischen Sockel mit Nische, der ebenfalls von einem mit Rosen besetzten Sims gekrönt ist. Das Kreuz zeigt Haupt, Herz, Hände und Fuß Jesu Christi sowie einen Kelch und die Inschrift INRI. Die Oberfläche trägt eine im unteren Bereich verwitterte Bemalung. (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Annette Schwabe / Landschaftsverband Rheinland / CC BY 4.0
    Fotograf/Urheber:
    Annette Schwabe
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Turm der Pfarrkirche St. Agatha in Embken (2015)

    Turm der Pfarrkirche St. Agatha in Embken (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Annette Schwabe / Landschaftsverband Rheinland / CC BY 4.0
    Fotograf/Urheber:
    Annette Schwabe
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Luisges Mühle (2014)

    Luisges Mühle (2014)

    Copyright-Hinweis:
    Annette Schwabe / Landschaftsverband Rheinland / CC BY 4.0
    Fotograf/Urheber:
    Annette Schwabe
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Pfarrkirche St. Gertrudis in Juntersdorf (2014)

    Pfarrkirche St. Gertrudis in Juntersdorf (2014)

    Copyright-Hinweis:
    Annette Schwabe / Landschaftsverband Rheinland / CC BY 4.0
    Fotograf/Urheber:
    Annette Schwabe
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Die Obere Neffelbachaue ist hier beschrieben als bedeutsamer Kulturlandschaftsbereich (KLB) wie im Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Köln. Die wertbestimmenden Merkmale der historischen Kulturlandschaft werden für die Maßstabsebene der Regionalplanung kurz zusammengefasst und charakterisiert.

Bachaue oberhalb des Neffelsees (Braunkohlentagebau) bei Zülpich mit Kalkmagerrasen, Feldgehölzen und Obstweiden sowie historischen Dörfern und zahlreichen Wassermühlen, erhaltenes geoarchäologisches Archiv in den Ablagerungen der Aue:

Gödersheimer Mühle, Hofanlage mit Wassermühle des 16. Jahrhunderts in Bruchstein und Wirtschaftsgebäuden in Fachwerk; benachbart Burg Gödersheim, Ruine eines spätgotischen Burghauses mit Resten der Vorburg. – Rentmühle bei Wollersheim, dreiflügelige Hofanlage mit Bausubstanz des 18.-20. Jahrhunderts in Bruchstein und Fachwerk, darin die frühneuzeitliche Wassermühle mit Mühlengraben. – Embkener Mühle, Wassermühle des 18./19. Jahrhunderts in Bruchstein und Fachwerk. – Nicksmühle bei Embken, dreiseitige Hofanlage mit Wassermühle des 17. Jahrhunderts in Bruchstein, oberschlächtiges Mühlrad von 8 Meter Durchmesser, Mühlengraben. – Luisgesmühle bei Füssenich, große vierflügelige Hofanlage mit Mühle im Südtrakt (19. Jahrhundert; Anfang 20. Jahrhundert).
Kirchdorf Juntersdorf mit katholischer Kirche St. Gertrudis, einer Saalkirche mit eingezogenem Polygonchor und Westturm (12. Jahrhundert, 15./16. Jahrhundert), Landmarke, sowie Resten der ehemaligen Burg; ehemalige Grube Astraea.
Kirchdorf Embken um die Pfarrkirche St. Agatha mit langer Besiedlungsgeschichte; jüdische Synagoge an der Neffelbachstraße (Bodendenkmal) und jüdischer Friedhof; zentral gelegen Fronhof (Bodendenkmal).
Erhaltene geoarchäologische Relikte in der Niederung.

Kulturlandschaftliches und denkmalpflegerisches Ziel im Rahmen der Regionalplanung ist eine erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung, insbesondere
  • Bewahren und Sichern der Elemente und Strukturen, von Ansichten und Sichträumen von historischen Stadt- und Ortskernen sowie des industriekulturellen Erbes
  • Bewahren und Sichern der Elemente, Strukturen und Sichträume von Adelssitzen und Hofanlagen
  • Bewahren des Kulturlandschaftsgefüges
  • Wahren als landschaftliche Dominante
  • Bewahren und Sichern archäologischer und paläontologischer Bodendenkmäler in ihrem Kontext

Aus: Landschaftsverband Rheinland (Hrsg.): Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Köln. Erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung, Köln 2016.

Internet
Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Köln (abgerufen am 01.10.2016)

Literatur

Landschaftsverband Rheinland (Hrsg.) (2016)
Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Köln. Erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung. S. 179, Köln.

Obere Neffelbachaue (Kulturlandschaftsbereich Regionalplan Köln 185)

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege, Landeskunde, Raumplanung, Archäologie
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:25.000 (kleiner als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 2016

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Obere Neffelbachaue (Kulturlandschaftsbereich Regionalplan Köln 185)”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-252150 (Abgerufen: 23. Oktober 2021)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang