Wohnhaus „Steinenhaus“, Schwanenstraße 12

Ehemals Gaststätte „Deutsches Haus“

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege
Gemeinde(n): Wülfrath
Kreis(e): Mettmann
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Gaststätte „Deutsches Haus“, Schwanenstraße 12 in Wülfrath (1978)

    Gaststätte „Deutsches Haus“, Schwanenstraße 12 in Wülfrath (1978)

    Copyright-Hinweis:
    Neu-Kock, Roswitha / Landschaftsverband Rheinland
    Fotograf/Urheber:
    Roswitha Neu-Kock
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Steinenhaus, Schwanenstraße 12, Wülfrath, Denkmallistenblatt

    Steinenhaus, Schwanenstraße 12, Wülfrath, Denkmallistenblatt

    Copyright-Hinweis:
    Stadt Wülfrath - Untere Denkmalbehörde
    Fotograf/Urheber:
    Stadt Wülfrath UDB
    Medientyp:
    Dokument
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Das Steinenhaus (ehemals Gaststätte "Deutsches Haus") in der Schwanenstraße 12 in Wülfrath-Innenstadt (2009) von der Schwanenstraße aus gesehen.

    Das Steinenhaus (ehemals Gaststätte "Deutsches Haus") in der Schwanenstraße 12 in Wülfrath-Innenstadt (2009) von der Schwanenstraße aus gesehen.

    Copyright-Hinweis:
    Urheber unbekannt / Stadt Wülfrath - Untere Denkmalbehörde
    Fotograf/Urheber:
    unbekannt
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Das „Steinenhaus“ ist Bestandteil der historischen Hofanlage Müllemannshof, zu der auch die heute nicht mehr erhaltene Unterste Mühle gehörte. Bis in das Jahr 1322 lassen sich die Spuren des ehemaligen Eigentümergeschlechts (Müllemann) zurückverfolgen.

Das zweigeschossige Gebäude mit zum Teil spätmittelalterlicher Bausubstanz wurde in Massivbauweise aus Bruchstein errichtet. Es erfuhr in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts und im ausgehenden 19. bzw. beginnenden 20. Jahrhundert Umbauten. Die Putzfassade ist zur Schwanenstraße hin in fünf Achsen gegliedert.

Das „Steinenhaus“ war durch einem unterirdischen Gang mit der evangelischen Kirche verbunden, die im Mittelalter der Wülfrather Bevölkerung bei kriegerischen Auseinandersetzungen Schutz bot. Seit 1662 ist auch die teilweise Nutzung des Anwesens als Brauhaus belegt.
1903 kaufte der aus dem Ruhrgebiet stammende Johann Jakob Brass für 50.000 Reichsmark das Steinenhaus. Zu dieser Zeit war das Steinenhaus, jetzt „Deutsches Haus“ genannt, der einzige Hotelbetrieb vor Ort.
Mitte der 1970er Jahre wurde erneut eine kleine Braustelle im Keller des Steinenhauses, nun umbenannt in Altstattkeller, eingerichtet. Im Jahre 2008 ging die Gaststättentradition zu Ende. Seitdem praktiziert hier ein Tierarzt.

Das Objekt „Steinenhaus“ ist ein eingetragenes Baudenkmal (LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland, Datenbank-Nummer 67722 / Denkmalliste der Stadt Wülfrath, laufende Nr. A 089, Eintragungstext vom 30.01.1995 siehe PDF-Datei in der Mediengalerie).

(Axel C. Welp, LVR-Abteilung Landschaftliche Kulturpflege, 2015)

Internet
www.wuelfrath.net: Stadt Wülfrath - Bau- und Bodendenkmäler in Wülfrath (abgerufen: 14.12.2015)

Literatur

Volkshochschule Mettmann-Wülfrath (Hrsg.) (1990)
Das Wülfrather Stadtbuch. Mettmann.

Wohnhaus „Steinenhaus“, Schwanenstraße 12

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Schwanenstraße 12
Ort
42489 Wülfrath
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Ortsfestes Denkmal gem. § 3 DSchG NW
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, Archivauswertung, mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger
Koordinate WGS84
51° 16′ 54,38″ N, 7° 01′ 53,76″ O / 51.28177°, 7.0316°
Koordinate UTM
32U 362722.22 5683000.12
Koordinate Gauss/Krüger
2572018.7 5683499.77

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Wohnhaus „Steinenhaus“, Schwanenstraße 12”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-245908 (Abgerufen: 16. August 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang