Kirche und Kirchhof in Müllenbach

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Archäologie, Denkmalpflege
Gemeinde(n): Marienheide
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Kirchhofmauer und Grabsteine der evangelischen Kirche zu Müllenbach (2008)

    Kirchhofmauer und Grabsteine der evangelischen Kirche zu Müllenbach (2008)

    Copyright-Hinweis:
    Giesen, Ulla Anne; LVR-Abteilung Landschaftliche Kulturpflege
    Fotograf/Urheber:
    Giesen, Ulla Anne
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Weiß verputzte evangelische Kirche zu Müllenbach (2008)

    Weiß verputzte evangelische Kirche zu Müllenbach (2008)

    Copyright-Hinweis:
    Giesen, Ulla Anne; LVR-Abteilung Landschaftliche Kulturpflege
    Fotograf/Urheber:
    Giesen, Ulla Anne
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Denkmalgeschützter historischer Grabstein an der Kirchhofmauer der evangelischen Kirche Müllenbach (2008)

    Denkmalgeschützter historischer Grabstein an der Kirchhofmauer der evangelischen Kirche Müllenbach (2008)

    Copyright-Hinweis:
    Giesen, Ulla Anne; LVR-Abteilung Landschaftliche Kulturpflege
    Fotograf/Urheber:
    Giesen, Ulla Anne
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Die evangelische Kirche zu Müllenbach wurde erstmals 1174 im Heberegister des Kölner Stiftes St. Severin genannt, im liber valoris um 1274 ist sie ausgelassen. Die romanische Pfeilerbasilika aus geschlämmtem Bruchstein wurde Ende des 12. Jahrhunderts gebaut, hat vermutlich jedoch ältere Vorgänger. Im 15. Jahrhundert wurden Erneuerungen der Ostteile im gotischen Stil vorgenommen. Die vermutlich bereits vor 1580 reformierte Kirche in Müllenbach ist eine von insgesamt fünf „Bunten Kirchen“ oder „Bonten Kerken“, die ihren Namen den mittelalterlichen bunten Wand- und Deckenmalereien verdanken (Thema der Malereien in Müllenbach: Franz von Assisi und die zwölf Apostel). Die Kirche zu Müllenbach wurde zudem als Wehrkirche errichtet. Neben Müllenbach sind weitere Bunte Kirchen in Wiedenest, Marienhagen, Marienberghausen sowie Lieberhausen zu finden.

Auf dem Kirchhof, der von einer Bruchsteinmauer umgeben ist, finden sich Grabsteine aus Sandstein, die in das 17.-19. Jahrhundert datieren.

(LVR-Fachbereich Umwelt, 2007)


Es handelt sich um eine kleine dreischiffige Pfeilerbasilika aus dem Ende des 12. Jahrhunderts, die in der 2. Hälfte des 15. Jahrhunderts um ein kreuzrippengewölbtes Querschiff mit Rechteckchor erweitert wurde. Die romanische Basilika ist im Typus der romanischen Kleinbasiliken Westfalens errichtet, mit zweijochigem Langhaus, schmalen Seitenschiffen und Verzicht auf Schmuckformen. 1913/14 wurden im Langhaus Reste einer spätgotischen Raumausmalung und im Querhaus und Chor Reste spätgotischer Wandmalereien aufgedeckt. Bis auf den Apostelzyklus im Chor und den Rest einer Franziskusdarstellung im südlichen Querschiffarm wurden alle Wandmalereien 1955 übertüncht. Altar, Kanzel und Orgel sind im Chorraum übereinander geordnet. Die Kanzel stammt aus dem Jahre 1812, der dreiteilige Orgelprospekt aus der Zeit um 1700. Der achteckige Taufstein aus Drachenfelstrachyt stammt aus der Mitte des 13. Jahrhunderts.

(Rheinischer Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz, 2002)

Literatur

Rentsch, Dietrich (1967)
Oberbergischer Kreis 2. Marienheide - Wiehl. In: Die Denkmäler des Rheinlandes, Band 11, Düsseldorf.

Kirche und Kirchhof in Müllenbach

Schlagwörter
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Ortsfestes Denkmal und ortsfestes Bodendenkmal gem. § 3 DSchG NW
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Archäologie, Denkmalpflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten
Historischer Zeitraum
Beginn 1174
Koordinate WGS84
51° 04′ 0,67″ N, 7° 34′ 49,38″ O / 51.06685°, 7.58038°
Koordinate UTM
32U 400531.35 5658217.86
Koordinate Gauss/Krüger
3400566.15 5660041.04

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Kirche und Kirchhof in Müllenbach”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-NF-20070115-0015 (Abgerufen: 28. Mai 2018)
Seitenanfang