Bedeutsamer Kulturlandschaftsbereich Angerbachtal (KLB 20.02)

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Archäologie, Denkmalpflege, Raumplanung
Gemeinde(n): Heiligenhaus, Ratingen, Wülfrath
Kreis(e): Mettmann
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Angertalbahn, Brücke über die Flandersbacher Straße bei Wülfrath (2015)

    Angertalbahn, Brücke über die Flandersbacher Straße bei Wülfrath (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Weber, Claus
    Fotograf/Urheber:
    Claus Weber
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Herrenhaus Cromford, Sitz des LVR-Industriemuseums Ratingen

    Herrenhaus Cromford, Sitz des LVR-Industriemuseums Ratingen

    Copyright-Hinweis:
    LVR-Industriemuseum Ratingen
    Fotograf/Urheber:
    LVR-Industriemuseum
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Das Angerbachtal ist hier beschrieben als landesbedeutsamer Kulturlandschaftsbereich (KLB) wie im Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Landesentwicklungsplan Nordrhein-Westfalen.

Der Kulturlandschaftsbereich markiert den Flussabschnitt von Wülfrath-Rhodenhaus (nahe der Quelle) bis Ratingen (Mündung südlich von Duisburg in den Rhein). Es handelt sich um eine typisch niederbergische Flusslandschaft, eingeschnitten in fossilführende devonische Kalkgesteine, mit einzeln liegenden Hofanlagen und Mühlen (Angermühle, Auermühle und Hofermühle) und Herrensitzen (Haus Anger, Burg Gräfgenstein, Haus zum Haus). In Ratingen ist Haus Cromford (Standort des LVR-Industriemuseums) als Industriedenkmal bemerkenswert.

Spezifische Ziele und Leitbilder:
  • Offenhaltung der Talaue;
  • Schonung des paläontologischen Erbes.
Aus: Landschaftsverband Westfalen-Lippe und Landschaftsverband Rheinland (Hrsg.): Kulturlandschaftlicher Fachbeitrag zur Landesplanung in Nordrhein-Westfalen. Münster, Köln. 2007

Internet
Erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung in NRW (Abgerufen: 22.02.2014)

Literatur

Landschaftsverband Westfalen-Lippe; Landschaftsverband Rheinland (Hrsg.) (2007)
Erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung in Nordrhein-Westfalen. Grundlagen und Empfehlungen für die Landesplanung (Kulturlandschaftlicher Fachbeitrag zur Landesplanung in Nordrhein-Westfalen / Fachgutachten zum Kulturellen Erbe in der Landesplanung). S. 83, Münster, Köln.

Bedeutsamer Kulturlandschaftsbereich Angerbachtal (KLB 20.02)

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Archäologie, Denkmalpflege, Raumplanung
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:25.000 (kleiner als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 2001
Koordinate WGS84
51° 18′ 35,43″ N, 6° 56′ 6,85″ O / 51.30984°, 6.93523°
Koordinate UTM
32U 356090.14 5686305.81
Koordinate Gauss/Krüger
2565255.67 5686532.31

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Bedeutsamer Kulturlandschaftsbereich Angerbachtal (KLB 20.02)”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-EK-20080730-0120 (Abgerufen: 18. August 2017)
Seitenanfang