Bedeutsamer Kulturlandschaftsbereich Dortmund Zeche Zollern und Halde (KLB 14.27)

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege, Raumplanung
Gemeinde(n): Dortmund
Kreis(e): Dortmund
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Kulturlandschaftsbereich Dortmund Zeche Zollern und Halde: Blick in die Maschinenhalle (2005).

    Kulturlandschaftsbereich Dortmund Zeche Zollern und Halde: Blick in die Maschinenhalle (2005).

    Copyright-Hinweis:
    Helfmann, panoramio / Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Helfmann
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Kulturlandschaftsbereich Dortmund Zeche Zollern und Halde: Blick auf einen Teil des frühere Zechengeländes (2005).

    Kulturlandschaftsbereich Dortmund Zeche Zollern und Halde: Blick auf einen Teil des frühere Zechengeländes (2005).

    Copyright-Hinweis:
    Helfmann, panoramio / Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Helfmann
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Die Zeche Zollern mit Halde in Dortmund ist hier beschrieben als bedeutsamer Kulturlandschaftsbereich (KLB) wie im Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Landesentwicklungsplan Nordrhein-Westfalen.

Die in Dortmund-Bövinghausen gelegene 1903 in Förderung gekommene Zeche ist aufgrund der guten Erhaltungsbedingungen der auf Repräsentativität angelegten Tagesanlagen einschließlich vorgelagerter Beamtensiedlung mit der Maschinenhalle von 1902-1904 als einer der Inkunabeln der Ruhrgebietsarchitektur von hoher Bedeutung; die nach der Stilllegung 1955 abhanden gekommenen Bauten werden im Zuge der Nutzung durch das LWL-Industriemuseum wieder ergänzt. Die Zeche Zollern 2 / 4 ist heute Zentrale des LWL-Industriemuseums, Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur, das insgesamt acht Standorte besitzt.
Die Halden der ehemaligen Zeche sind nicht nur Zeugnis der Bergbaugeschichte des Ruhrgebiets, sondern auch Lehrbeispiel für die landschaftsökologischen Themen Sukzession und Standortkunde.

Aus: Landschaftsverband Westfalen-Lippe und Landschaftsverband Rheinland (Hrsg.): Kulturlandschaftlicher Fachbeitrag zur Landesplanung in Nordrhein-Westfalen. Münster, Köln. 2007

Internet
Erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung in NRW (Abgerufen: 03.11.2015)

Literatur

Landschaftsverband Westfalen-Lippe; Landschaftsverband Rheinland (Hrsg.) (2007)
Erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung in Nordrhein-Westfalen. Grundlagen und Empfehlungen für die Landesplanung (Kulturlandschaftlicher Fachbeitrag zur Landesplanung in Nordrhein-Westfalen / Fachgutachten zum Kulturellen Erbe in der Landesplanung). S. 79, Münster, Köln.

Bedeutsamer Kulturlandschaftsbereich Dortmund Zeche Zollern und Halde (KLB 14.27)

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege, Raumplanung
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:25.000 (kleiner als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 2001
Koordinate WGS84
51° 31′ 2,22″ N, 7° 20′ 1,04″ O / 51.51728°, 7.33362°
Koordinate UTM
32U 384379.53 5708667.65
Koordinate Gauss/Krüger
2592613.33 5710039.48

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Bedeutsamer Kulturlandschaftsbereich Dortmund Zeche Zollern und Halde (KLB 14.27)”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-EK-20080730-0090 (Abgerufen: 21. Oktober 2017)
Seitenanfang