Hof Luchtenberg bei Wermelskirchen

früherer Pachthof der Zisterzienserabtei Altenberg

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Wermelskirchen
Kreis(e): Rheinisch-Bergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Koordinate WGS84 51° 04′ 51,4″ N: 7° 09′ 23,16″ O / 51,08094°N: 7,15643°O
Koordinate UTM 32.370.867,56 m: 5.660.442,79 m
Koordinate Gauss/Krüger 2.581.079,77 m: 5.661.288,02 m
  • Hof Luchtenberg bei Wermelskirchen (2020)

    Hof Luchtenberg bei Wermelskirchen (2020)

    Copyright-Hinweis:
    Tempelaars, Frederic / Landschaftsverband Rheinland
    Fotograf/Urheber:
    Frederic Tempelaars
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Hof Luchtenberg bei Wermelskirchen (2020)

    Hof Luchtenberg bei Wermelskirchen (2020)

    Copyright-Hinweis:
    Tempelaars, Frederic / Landschaftsverband Rheinland
    Fotograf/Urheber:
    Frederic Tempelaars
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Wappenstein im oberen Bereich des Portals zum barocken Küchenhof der früheren Abtei Altenberg bei Odenthal (2017)

    Wappenstein im oberen Bereich des Portals zum barocken Küchenhof der früheren Abtei Altenberg bei Odenthal (2017)

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef
    Fotograf/Urheber:
    Franz-Josef Knöchel
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Der Hof Luchtenberg wird 1237 erstmals erwähnt. Zu diesem Zeitpunkt gehörte er bereits zum Besitz der Zisterzienserabtei Altenberg (1133-1803).
1743 hatte der Hof einen Umfang von 79,5 Morgen. Er verblieb bis zu seinem Verkauf 1798 im Besitz des Klosters.
Heute ist der Hof ein Reitstall und wurde in den vergangenen Jahrhunderten immer wieder durch Nebengebäude und Reithallen ergänzt. Das ursprüngliche Hofgebäude ist im Stil des regionalen „Bergischen Dreiklangs“ errichtet und weist die typisch bergische Verschieferung der Wetterseiten auf.

(Beate Lange, LVR-Fachbereich Umwelt, 2008/2009 / Frederic Tempelaars, Geographisches Institut der Universität Bonn, 2020)

Literatur

Kistemann, Eva (2002)
Fachgutachten „Einfluss der Zisterzienser auf die Kulturlandschaft in und um Altenberg. Historische Entwicklung und aktueller Bestand", 2 Bände. Bergisch Gladbach.

Hof Luchtenberg bei Wermelskirchen

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Landstraße L 101
Ort
42929 Wermelskirchen
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1237

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Hof Luchtenberg bei Wermelskirchen”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-BL-20090120-0017 (Abgerufen: 23. September 2020)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang