Hohlwege an der Bergischen Eisenstraße

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Archäologie, Denkmalpflege
Gemeinde(n): Hückeswagen
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Östlich Goldenbergshammer
Bodendenkmal: Alte Eisenstraße
Drei km nordwestlich von Hückeswagen ziehen an dem zum Dörpebach abfallenden Berghang die ausgefahrenen Spurrillen eines alten Wegesystems entlang.
Auf einer Strecke von 650 m verlaufen die Hohlwege zumeist in einem mit Wald bewachsenen Gebiet. Von Südosten her verläuft die „Alte Eisenstraße“ zunächst einzügig in einem sanft abfallenden Gelände. Mit zunehmendem Gefälle tritt die Wegetrasse durch stärkere Erosionsformen in Erscheinung. Ein weiterer Hohlweg verläuft in diesem Bereich parallel. Die Gesamtbreite liegt hier bei 18 bis 20 m, die einzelnen Fahrwege sind an der Basis 3 m und an der Krone 8 m breit bei einer Tiefe von 2,50 bis 3,00 m.
Die Hohlwege der „Alten Eisenstraße“ finden ihre Fortsetzung am Nordwesthang des Dörpebachtales auf Remscheider Stadtgebiet.)

(Dimitrij Davydov und Denis Kretzschmar, LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland, Überarbeitung des Unterschutzstellungstextes vor Ort 2008)

Hohlwege an der Bergischen Eisenstraße

Schlagwörter
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Ortsfestes Bodendenkmal gem. § 3 DSchG NW
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Archäologie, Denkmalpflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Geländebegehung/-kartierung, Archivauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 1300 bis 1400
Koordinate WGS84
51° 09′ 35,64″ N, 7° 17′ 54,39″ O / 51.1599°, 7.29844°
Koordinate UTM
32U 381016.97 5668982.81
Koordinate Gauss/Krüger
2590875.55 5670237.32

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Hohlwege an der Bergischen Eisenstraße”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/T-NF-20080605-0023 (Abgerufen: 21. Oktober 2017)
Seitenanfang