Altenberger Hof

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Odenthal
Kreis(e): Rheinisch-Bergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Die um 1220/25 gebaute Markuskapelle der Abtei Altenberg, links dahinter die Gastwirtschaft "Altenberger Hof" (2017).

    Die um 1220/25 gebaute Markuskapelle der Abtei Altenberg, links dahinter die Gastwirtschaft "Altenberger Hof" (2017).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef
    Fotograf/Urheber:
    Franz-Josef Knöchel
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Zisterzienserabtei Altenberg, Altenberger Hof (2012)

    Zisterzienserabtei Altenberg, Altenberger Hof (2012)

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-SA 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Der Altenberger Hof entstand 1752 als langgestrecktes, parallel zur Dhünn stehendes Wirtschaftsgebäude. Er liegt direkt nördlich des Barocktores, das den ehemaligen Hauptzugang zum Klosterbezirk markiert. In seiner Bausubstanz sind Teile des früheren Pförtnerhauses aufgegangen.
Nach der Säkularisation waren in dem Baukörper unter wechselnden Besitzern von 1819 bis zu einem Brand 1862 unterschiedliche Sparten der Textilfabrikation untergebracht.
Seit etwa 1900 werden im Altenberger Hof eine Gastwirtschaft betrieben und Fremdenzimmer angeboten. Seit 1969 wird der Hof als familiengeführtes Hotel und Restaurant betrieben. Er steht unter Denkmalschutz.

(Beate Lange, LVR-Fachbereich Umwelt, 2008/2009)

Internet
www.altenberger-hof.de (Abgerufen 24.04.2012)

Literatur

Heinen, Eugen / Pilz, Winfried (1993)
Altenberg. S. 50, Düsseldorf.
Kistemann, Eva (2002)
Fachgutachten „Einfluss der Zisterzienser auf die Kulturlandschaft in und um Altenberg. Historische Entwicklung und aktueller Bestand", Band I. S. 15, 26, 29, 62 und 65, Bergisch Gladbach.

Altenberger Hof

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
Keine Angabe
Erfassungsmethode
Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 1752
Koordinate WGS84
51° 03′ 20,05″ N, 7° 07′ 54,56″ O / 51.05557°, 7.13182°
Koordinate UTM
32U 369072.18 5657664.87
Koordinate Gauss/Krüger
2579398.57 5658438.51

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Altenberger Hof”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/T-BL-20081213-0007 (Abgerufen: 17. August 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang