Bahnhof Stotzheim

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Euskirchen
Kreis(e): Euskirchen
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Bahnhof Stotzheim (2015)

    Bahnhof Stotzheim (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Weber, Claus / LVR-Redaktion KuLaDig
    Fotograf/Urheber:
    Claus Weber
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Bahnhof Stotzheim (2015)

    Bahnhof Stotzheim (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Weber, Claus / LVR-Redaktion KuLaDig
    Fotograf/Urheber:
    Claus Weber
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Bahnhof Stotzheim (2015)

    Bahnhof Stotzheim (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Weber, Claus / LVR-Redaktion KuLaDig
    Fotograf/Urheber:
    Claus Weber
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Der Bahnhof in Stotzheim wurde zusammen mit der Bahnlinie von Euskirchen nach Münstereifel am 1. Oktober 1890 eröffnet. Er liegt in Streckenkilometer 4,4 ab Euskirchen.

Der Bahnhof liegt nördlich des Ortes an der K 23 (Jupiterstraße). Er besaß ursprünglich ein Ausweichgleise für die Verladung der lokal produzierten Güter wie Getreide, das die Landwirte der umliegenden Orte anlieferten. Es wurde aus großen Silos in bereit gestellte Güterwaggons zum Weitertransport geladen. Die direkt hinter dem Bahnhof liegende Papierfabrik Halstrick wickelte ihren Güterverkehr mit direkter Verbindung an das verlängerte Anschlussgleis ab.

Das nach dem Krieg neu gebaute Empfangsgebäude hatte eine Dienstwohnung und einen Güterschuppen. Heute befindet sich das Bahnhofsgebäude in privater Hand.

Im Zuge der Rationalisierungsmaßnahmen wurde die Eigenständigkeit des Bahnhofes aufgelöst, er ist heute dem Bahnhof Euskirchen zugeordnet. Mitte der 1990er Jahre, im Zuge des Rückbaus der Strecke auf vereinfachten Zugbetrieb, wurden die Gleise und Signale in Stotzheim zurückgebaut. Seitdem ist Stotzheim nur noch Haltepunkt. Der ehemalige Güterbereich wird heute als Parkplatz genutzt.

Es wird über die Verlegung des Haltepunkts um etwa 500 Meter weiter Richtung Ortsmitte diskutiert, um ihn attraktiver zu gestalten. Im Dezember 2014 wurde der Haltepunkt in Euskirchen-Stotzheim umbenannt.

(Claus Weber, LVR-Redaktion KuLaDig, 2015)

Internet
www.erfttalbahn.de: Bahnhof Stotzheim (Abgerufen: 04.07.2015)
de.wikipedia.org: Erfttalbahn (Abgerufen: 04.07.2015)
Bahnarchiv NRW: Bahnhof Stotzheim (Abgerufen: 25.07.2015)

Literatur

Arbeitskreis Erhaltet die Erfttalbahn (Hrsg.) (1990)
100 Jahre Erfttalbahn. Festschrift zum 100-jährigen Jubiläum der Bahnstrecke Euskirchen - Bad Münstereifel 1890 - 1990. Bad Münstereifel.

Bahnhof Stotzheim

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Jupiterstraße
Ort
Euskirchen - Stotzheim
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Fotos, Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, Auswertung historischer Karten
Historischer Zeitraum
Beginn 1890
Koordinate WGS84
50° 38′ 3,91″ N, 6° 48′ 40,8″ O / 50.63442°, 6.81133°
Koordinate UTM
32U 345225.69 5611458.21
Koordinate Gauss/Krüger
2557443.52 5611292.27

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Bahnhof Stotzheim”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-CW-20150712-0011 (Abgerufen: 21. Mai 2018)
Seitenanfang