Bahnhof Issum

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Issum
Kreis(e): Kleve (Nordrhein-Westfalen)
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Empfangsgebäude Bahnhof Issum, südliche Ansicht, Straßenseite (2016).

    Empfangsgebäude Bahnhof Issum, südliche Ansicht, Straßenseite (2016).

    Copyright-Hinweis:
    Gildenhard, Felicitas / LVR
    Fotograf/Urheber:
    Felicitas Gildenhard
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Die Bahnlinie von Wesel über Geldern nach Venlo wurde am 31. Dezember 1974 eröffnet. Der Bahnhof in Issum nahm zusammen mit der Bahnlinie 1874 den Betrieb auf.

Die Bahnlinie, einst als Teil der Verbindung von Paris nach Hamburg geplant, hatte meist nur lokale Bedeutung. In der Zeit nach dem Ersten Weltkrieg wurde das zweite Gleis zurückgebaut und die Strecke betrieblich zur Nebenbahn. Nach der Zerstörung der Weseler Rheinbrücke im Zweiten Weltkrieg verlor die Bahnstrecke die überregionalen Anschlüsse. Der Personenverkehr in Issum wurde am 29. Mai 1960 stillgelegt; Güterzüge gab es noch bis zum 28. Februar 1967.

Der Bahnhof (Streckenkilometer 62,7) lag am Nordrand des Ortes, in etwa 1,2 Kilometern Entfernung. Zunächst besaß der Bahnhof an der eingleisigen Strecke ein durchgehendes Hauptgleis, ein Kreuzungsgleis und zwei Ortsgütergleise. Verladen wurden überwiegend landwirtschaftliche Güter sowie Bauholz und Grubenholz (vorwiegend für Zechen in Ruhrgebiet).
Nach einem Gleisplan von 1940 hatte er zwei Bahnsteige mit 3 Gleisen, dazu Gütergleise und Anlieferung im Norden und Süden der durchgehenden Strecke. An das zweigeschossige Bahnhofsgebäude mit Güterschuppen schloss sich nach Osten ein Nebengebäude und daran eine kleine Parkanlage an (heute Ecke Nordstraße / Schwarzer Dyck). Das Bahnhofsgebäude ist noch als Wohnhaus erhalten.

(Claus Weber, LVR-Reaktion KuLaDig, 2017)

Internet
de.wikipedia.org: Bahnstrecke Haltern–Venlo (Abgerufen 10.06.2012)
de.wikipedia.org: Issum (Abgerufen 10.06.2012)
NRW Bahnarchiv von André Joost: Bahnhof Issum (Abgerufen 2.7.2017)

Literatur

Barthels, Thomas (2008)
Bahnhöfe im Rheinland zur Reichsbahnzeit. S. 39, Mönchengladbach.
Barthels, Thomas / Möller, Armin / Barthels, Klaus (2007)
Bahnen am Niederrhein. Eine Bestandsaufnahme der Eisenbahnen am Niederrhein zwischen Arnhem und Rommerskirchen, Venlo und Oberhausen. S. 86, Mönchengladbach.
Höpfner, Haus-Paul (1986)
Eisenbahnen. Ihre Geschichte am Niederrhein. S. 68-73, Duisburg.
Swoboda, Rolf (2010)
Die Venloer Bahn. Von Haltern über Wesel nach Venlo. S. 62-63, Berlin.

Bahnhof Issum

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Am Bahnhof
Ort
Issum
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Kein
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1874, Ende 1967
Koordinate WGS84
51° 32′ 35,6″ N, 6° 25′ 9,17″ O / 51.54322°, 6.41921°
Koordinate UTM
32U 321043.67 5713393.05
Koordinate Gauss/Krüger
2529125.99 5712164.53

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Bahnhof Issum”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-CW-20110829-0026 (Abgerufen: 26. Mai 2018)
Seitenanfang