Fachhochschule für Design

ehemalige Textil-Ingenieur-Schule

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Denkmalpflege
Gemeinde(n): Aachen
Kreis(e): Städteregion Aachen
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Fachhochschule für Design, Boxgraben 100, Aachen

    Fachhochschule für Design, Boxgraben 100, Aachen

    Copyright-Hinweis:
    Werhahn, Carola Maria
    Fotograf/Urheber:
    Werhahn, Carola Maria
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Fachhochschule für Design, Boxgraben 100, Aachen

    Fachhochschule für Design, Boxgraben 100, Aachen

    Copyright-Hinweis:
    Werhahn, Carola Maria
    Fotograf/Urheber:
    Werhahn, Carola Maria
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
In Aachen wurde am 21.12.1882 von Tuchindustriellen eine private Textilschule ins Leben gerufen, um den Ausbildungsstand der Seidenweber zu verbessern. Anschließend erfuhr der „Webschulverein für den Regierungsbezirk Aachen“ staatliche Unterstützung. Im Jahre 1891 erhielt diese Institution ein eigenes Gebäude am Boxgraben, das von den Architekten Thyssen und Frentzen geplant wurde. Heute befindet sich in dem Gebäude die Fachhochschule für Design.

Das Gebäude war Ende des 19. Jahrhunderts in zwei räumlich und inhaltlich getrennte Bereiche gegliedert. In dem einen Bauteil wurde das Wissen über die Webkunst theoretisch vermittelt, in dem anderen, einem Fabriktrakt, wurde die praktische Umsetzung gelehrt. Im Jahre 1907 fand eine Erweiterung des Textilgebäudes um einen weiteren Flügel in Richtung Hubertusplatz statt.

Bei der ehemaligen Textil-Ingenieur-Schule handelte es sich ursprünglich um ein dreizehnachsiges zweigeschossiges Backsteingebäude mit Werksteingliederung. Der Haupteingang befindet sich heute in einem Risaliten in der Mitte des Gebäudes und wird durch Werksteinsäulen und einem Giebel betont. Vor dem zweiten Weltkrieg hatte das Hauptgebäude ein Mansarddach. Jenes wurde jedoch zerstört und stattdessen auf die beiden erhaltenen Geschosse ein neues schlichtes Attikageschoß platziert. Ebenfalls der Fabriktrakt besaß ursprünglich ein Mansarddach, das nach dem zweiten Weltkrieg durch ein Aufbau stark erhöht wurde.
Von Bedeutung ist das Gebäude bis heute, da es sich bei der ehemaligen Textil-Ingenieur-Schule um das älteste erhaltene Textilgebäude im Rheinland handelt.

(Carola Maria Werhahn, LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland, 2011)

Quelle
LVR-ADR Denkmälerverzeichnis Akte, Boxgraben 100, FH-Design (ehem. Textil-Ing.-Schule).

Fachhochschule für Design

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Boxgraben 100
Ort
Aachen
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Ortsfestes Denkmal gem. § 3 DSchG NW
Fachsicht(en)
Denkmalpflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 1891
Koordinate WGS84
50° 46′ 8,09″ N, 6° 04′ 44,39″ O / 50.76891°, 6.079°
Koordinate UTM
32U 294035.79 5628196.15
Koordinate Gauss/Krüger
2505617.05 5625942.16

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Fachhochschule für Design”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-9841-20110414-5 (Abgerufen: 24. September 2017)
Seitenanfang