Jüdische Gedenkstätte Aennchenstraße in Bad Godesberg

Gedenkstätte Ännchenstraße / Ännchenweg

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Bonn
Kreis(e): Bonn
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Wartungsarbeiten

    Wartungsarbeiten

    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
In der Bad Godesberger Aennchenstraße befinden sich auf einer von Hecken umstandenen Parzelle von etwa 7 x 20 Meter Fläche 33 jüdische Grabsteine. Obwohl häufig als „jüdischer Friedhof“ angesprochen, „handelt es sich (...) nicht um einen echten Friedhof“, da die Grabsteine erst nach dem Zweiten Weltkrieg am Fuß des Godesbergs entdeckt und hier aufgestellt wurden (uni-heidelberg.de, Alter Friedhof).
Ob diese Steine von der Fläche des bis 1895 belegten ursprünglichen Jüdischen Friedhofs „am Südosthang des Godesbergs“ stammen, muss ohne genauere Informationen zum Ort ihres Auffindens, ihrem Alter usw. zunächst offen bleiben.

Ein Schild am Eingang weist die Parzelle als „Jüdische Gedenkstätte“ aus, weitere Hinweise oder Informationen finden sich vor Ort nicht. Die Fläche ist über eine etwas morsche und unverschlossene Pforte frei zugänglich und macht einen gepflegten Eindruck. Auf den Grabsteinen abgelegte Steine zeugen davon, dass die Gedenkstätte offenbar regelmäßig besucht wird (Begehung 12.05.2014).

Das Objekt „Jüdischer / Israelitischer Friedhof, Ännchenstraße“ (sic!) ist ein eingetragenes Baudenkmal (Denkmalliste Bonn, Nr. A 548 / LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland, Nr. 29256).

(Franz-Josef Knöchel, LVR-Redaktion KuLaDig, 2014)

Internet
de.wikipedia.org: Jüdischer Friedhof Bad Godesberg (abgerufen 09.06.2011 und 07.05.2014)
www.uni-heidelberg.de, Jüdische Friedhöfe in Nordrhein: Bad Godesberg, Alter Friedhof (abgerufen 07.05.2014)

Literatur

Reuter, Ursula (2007)
Jüdische Gemeinden vom frühen 19. bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts. (Geschichtlicher Atlas der Rheinlande, VIII.8.) S. 25, Bonn.
Stadt Bonn, Amt 61-02, Untere Denkmalbehörde (Hrsg.) (2014)
Liste der gem. § 3 DSchG NW in die Denkmalliste eingetragenen Baudenkmäler, Bodendenkmäler, beweglichen Denkmäler und Denkmalbereiche der Stadt Bonn (Stand: 01.04.2014). S. 3, Bonn.

Jüdische Gedenkstätte Aennchenstraße in Bad Godesberg

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Aennchenstraße
Ort
Bonn - Bad Godesberg
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Ortsfestes Denkmal gem. § 3 DSchG NW
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1945
Koordinate WGS84
50° 41′ 10,29″ N, 7° 09′ 2,6″ O / 50.68619°, 7.15072°
Koordinate UTM
32U 369367.95 5616560.59
Koordinate Gauss/Krüger
2581364.16 5617369.38

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Jüdische Gedenkstätte Aennchenstraße in Bad Godesberg”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-92529-20140512-2 (Abgerufen: 22. Mai 2018)
Seitenanfang