St. Donatuskapelle in Zermüllen

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Kelberg
Kreis(e): Vulkaneifel
Bundesland: Rheinland-Pfalz
  • Die katholische Kapelle St. Donatus in Kelberg-Zermüllen (2011).

    Die katholische Kapelle St. Donatus in Kelberg-Zermüllen (2011).

    Copyright-Hinweis:
    Hauke, Reinhard / Wikimedia commons / CC BY-SA 3.0
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Kriegerdenkmal für die Gefallenen des Ersten und Zweiten Weltkriegs an der Kapelle St. Donatus in Kelberg-Zermüllen (2011).

    Kriegerdenkmal für die Gefallenen des Ersten und Zweiten Weltkriegs an der Kapelle St. Donatus in Kelberg-Zermüllen (2011).

    Copyright-Hinweis:
    Hauke, Reinhard / Wikimedia commons / CC BY-SA 3.0
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Die heutige St. Donatuskapelle wurde als Nachfolgerin eines historischen Vorgängerbaus und einer Nachkriegs-Notkirche von 1953 bis 1955 an der Einmündung der Schützenstraße in die Hauptstraße errichtet.

Die frühere Kapelle zu Ehren des heiligen Donatus (Namenstag 30. Juni) wurde als verputzter Bruchsteinbau mit einem Dachreiter 1718 an der heutigen Hauptstraße errichtet (die obere der drei dargestellten Geometrien). Wegen Baufälligkeit wurde diese Kapelle 1939 abgerissen und 1945 eine Notkirche am Standort des heutigen Bürgerhauses (ehemaliges Kühlhaus, die mittlere Geometrie) an der heutigen Bachstraße eingerichtet, die bis der Fertigstellung der neuen Kapelle 1955 genutzt wurde.

Die heutige St. Donatuskapelle – die südliche Geometrie – mit dem Westchor wurde von 1954 bis 1955 am heutigen Standort nach Plänen des Architekten Carl Böhr aus Mayen mit moderner „eigenwilliger“ Architektur neugebaut (Molitor 2000). Die Ausstattung der Kapelle war auch neu. Die Kapelle wurde letztmalig im Sommer 2013 sowohl von Innen als auch von Außen restauriert.

An der katholischen Kapelle St. Donatus erinnert ein Kriegerdenkmal an die Gefallenen des Ersten und Zweiten Weltkriegs.

(Peter Burggraaff, Universität Koblenz-Landau, 2014)

Literatur

Molitor, Hermann (2000)
Das Kelberger Land - Aus alten Zeiten und jungen Tagen (2. erw. Auflage). S. 67, Daun.

St. Donatuskapelle in Zermüllen

Schlagwörter
Ort
Kelberg - Zermüllen
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Fotos, Literaturauswertung, Auswertung historischer Schriften, Auswertung historischer Karten, Geländebegehung/-kartierung, Fernerkundung
Historischer Zeitraum
Beginn 1953 bis 1955
Koordinate WGS84
50° 17′ 52,87″ N, 6° 55′ 9,22″ O / 50.29802°, 6.91923°
Koordinate UTM
32U 351807.02 5573837.51
Koordinate Gauss/Krüger
2565540 5573962.18

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„St. Donatuskapelle in Zermüllen”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-87378-20140305-2 (Abgerufen: 25. Februar 2018)
Seitenanfang