Grottenhertener Mühle

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Bedburg
Kreis(e): Rhein-Erft-Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Grottenhertener Windmühle (2011)

    Grottenhertener Windmühle (2011)

    Copyright-Hinweis:
    Arendt, Stefan, LVR-Abteilung Landschaftliche Kulturpflege
    Fotograf/Urheber:
    Arendt, Stefan
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Luftbild der Grottenhertener Windmühle (2011)

    Luftbild der Grottenhertener Windmühle (2011)

    Copyright-Hinweis:
    Arendt, Stefan, LVR-Abteilung Landschaftliche Kulturpflege
    Fotograf/Urheber:
    Arendt, Stefan
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Mahlgang in der Grottenhertener Windmühle (2010)

    Mahlgang in der Grottenhertener Windmühle (2010)

    Copyright-Hinweis:
    Schäfer, Dieter
    Fotograf/Urheber:
    Schäfer, Dieter
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Grottenhertener Windmühle: Mit dem Krühwerk dreht man die Mühlenhaube "in den Wind" und sichert sie sturmfest (2014)

    Grottenhertener Windmühle: Mit dem Krühwerk dreht man die Mühlenhaube "in den Wind" und sichert sie sturmfest (2014)

    Fotograf/Urheber:
    König, Norbert
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Mahlgang in der Grottenhertener Windmühle (2014)

    Mahlgang in der Grottenhertener Windmühle (2014)

    Fotograf/Urheber:
    König, Norbert
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Kammrad in der Grottenhertener Windmühle (2014)

    Kammrad in der Grottenhertener Windmühle (2014)

    Fotograf/Urheber:
    König, Norbert
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Flügelkreuz der Grottenhertener Windmühle (2014)

    Flügelkreuz der Grottenhertener Windmühle (2014)

    Fotograf/Urheber:
    König, Norbert
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Die Mühle in der Jülicher Börde wurde im Jahr 1831 als Getreidemühle erbaut. Sie gehört zum Windmühlentyp „Wallholländer“, wobei der Mühlenberg in diesem Fall künstlich aufgeschüttet wurde. In den 1930er Jahren erhielt die Windmühle einen Elektromotor, um auch bei wechselnden Windverhältnissen eine konstante Mahlleistung zu erreichen. Vor dem Einbau des Motors hat vermutlich schon ein unterstützender Antrieb durch eine Dampfmaschine bestanden. Bis 1964 wurde hier hauptberuflich Getreide gemahlen. Die Mühle ist jedoch bis heute voll funktionstüchtig und auch die Flügel sind noch vorhanden und windgängig. Die technische Ausstattung mit zwei Mahlgängen, Reinigungsanlagen, Sichter, Quetsche und Schälgang ist noch vorhanden.

Ein Förderverein kümmert sich um den Erhalt der Mühle. Besichtigungen können nach Absprache stattfinden.

Die Grottenhertener Mühle ist wertgebendes Merkmal des „Kulturlandschaftsbereichs Grottenhertener Mühle“ (Regionalplan Köln 047).

(LVR-Fachbereich Umwelt, 2011)

Internet
www.windmuehle-grottenherten.de (abgerufen 10.03.2011)

Literatur

Landschaftsverband Rheinland (Hrsg.) (2011)
Mühlenregion Rheinland (DVD-ROM, DVD-Video und Beilage). Köln.

Grottenhertener Mühle

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Mühlenstraße
Ort
50181 Bedburg
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1831
Koordinate WGS84
51° 00′ 2,96″ N, 6° 28′ 33,63″ O / 51.00082°, 6.47601°
Koordinate UTM
32U 322907.49 5652948.66
Koordinate Gauss/Krüger
2533457.67 5651845.93

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Grottenhertener Mühle”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-8432-20110310-3 (Abgerufen: 23. November 2017)
Seitenanfang