Bahndamm der ehemaligen Boxteler Bahn

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Uedem
Kreis(e): Kleve (Nordrhein-Westfalen)
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Haltestelle Uedemerfeld der Boxteler Bahn und Bahndamm (2011)

    Haltestelle Uedemerfeld der Boxteler Bahn und Bahndamm (2011)

    Copyright-Hinweis:
    Burggraaff, Peter
    Fotograf/Urheber:
    Burggraaff, Peter
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Bahndamm der Boxteler Bahn in Uedemerbruch (2011)

    Bahndamm der Boxteler Bahn in Uedemerbruch (2011)

    Copyright-Hinweis:
    Burggraaff, Peter
    Fotograf/Urheber:
    Burggraaff, Peter
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Der Bahndamm der ehemaligen Boxteler Eisenbahnlinie ist heute topographisch noch sehr deutlich erkennbar. Der Damm ist etwa 8 m hoch und hat eine Breite von etwa 12 m. Die Böschungen sind sehr steil und mit Suksessionsvegetation dicht bewachsen. Über den Damm verläuft heute ein Wanderweg.

Die Eisenbahnlinie wurde im ersten eingleisigen Streckenstück von Boxtel bis Goch am 15. Juli 1873 eröffnet. Der Abschnitt Xanten-Büderich wurde 1878 in Betrieb genommen. Grundlage war das preußisch-niederländisches Bestreben mit einer Bahnlinie die Provinz Nordbrabant mit Wesel für den Personen- und Güterverkehr zu verbinden. Demzufolge gab es sowohl in Uedemerfeld als auch in Uedemerbruch eigene Haltestellen, die heute durch Nachbauten und kurze Gleisabschnitte erkennbar sind.

Bereits bei der Errichtung des Bahndammes wurden Straßenunterführungen in Ziegelbauweise erbaut.

Während des Ersten Weltkrieges wurde der Zugbetrieb eingestellt. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Bahnstrecke erheblich in Mitleidenschaft gezogen; so erfolgte z.B. im März 1945 die Zerstörung der Strecke zwischen Uedemerfeld und Xanten durch kanadische Pioniere. Nach dem Krieg war die Strecke noch bis 1963 in Betrieb.

(Peter Burggraaff, Universität Koblenz-Landau, 2011)

Literatur

Freriks, Vincent / Schleper, Hans (2008)
De Noord-Brabantsch-Duitsche Spoorweg-Maatschappij, de Vlissinger Postroute. Rosmalen.
Höpfner, Haus-Paul (1986)
Eisenbahnen. Ihre Geschichte am Niederrhein. S. 74-81, Duisburg.
Lehmann, Michael (1998)
Der blaue Brabant - die Geschichte der Boxteler Bahn. Uedem.

Bahndamm der ehemaligen Boxteler Bahn

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, Auswertung historischer Schriften
Historischer Zeitraum
Beginn 1873
Koordinate WGS84
51° 39′ 19,98″ N, 6° 19′ 0,8″ O / 51.65555°, 6.31689°
Koordinate UTM
32U 314408.22 5726137.89
Koordinate Gauss/Krüger
2521973.13 5724626.17

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Bahndamm der ehemaligen Boxteler Bahn”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-8425-20110309-2 (Abgerufen: 24. September 2017)
Seitenanfang