Gebäude des Landschaftsmuseums Westerwald

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege, Museen
Gemeinde(n): Hachenburg
Kreis(e): Westerwaldkreis
Bundesland: Rheinland-Pfalz
  • Eingangsbereich des Landschaftsmuseums Westerwald in Hachenburg von der Leipziger Straße aus gesehen mit dem Haus Norken (2013)

    Eingangsbereich des Landschaftsmuseums Westerwald in Hachenburg von der Leipziger Straße aus gesehen mit dem Haus Norken (2013)

    Copyright-Hinweis:
    Kölgen, Tobias
    Fotograf/Urheber:
    Kölgen, Tobias
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Innenhof im Landschaftsmuseum Westerwald in Hachenburg (2013)

    Innenhof im Landschaftsmuseum Westerwald in Hachenburg (2013)

    Copyright-Hinweis:
    Kölgen, Tobias
    Fotograf/Urheber:
    Kölgen, Tobias
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Backhaus der Büdinger Mühle (links) und ein Westerwälder Kleinhaus (rechts) im Landschaftsmuseum Westerwald in Hachenburg (2013)

    Backhaus der Büdinger Mühle (links) und ein Westerwälder Kleinhaus (rechts) im Landschaftsmuseum Westerwald in Hachenburg (2013)

    Copyright-Hinweis:
    Kölgen, Tobias
    Fotograf/Urheber:
    Kölgen, Tobias
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Hofgarten-Haus im Landschaftsmuseum Westerwald in Hachenburg, Ansicht vom Burggarten (2013)

    Hofgarten-Haus im Landschaftsmuseum Westerwald in Hachenburg, Ansicht vom Burggarten (2013)

    Copyright-Hinweis:
    Kölgen, Tobias
    Fotograf/Urheber:
    Kölgen, Tobias
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Müllerwohnhaus aus Frickhofen - Ansicht vom Innenhof - im Landschaftsmuseum Westerwald in Hachenburg (2013)

    Müllerwohnhaus aus Frickhofen - Ansicht vom Innenhof - im Landschaftsmuseum Westerwald in Hachenburg (2013)

    Copyright-Hinweis:
    Kölgen, Tobias
    Fotograf/Urheber:
    Kölgen, Tobias
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Scheune aus Sainscheid - Ansicht vom Innenhof - im Landschaftsmuseum Westerwald in Hachenburg (2013)

    Scheune aus Sainscheid - Ansicht vom Innenhof - im Landschaftsmuseum Westerwald in Hachenburg (2013)

    Copyright-Hinweis:
    Kölgen, Tobias
    Fotograf/Urheber:
    Kölgen, Tobias
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Schulgebäude aus Obermörsbach - Ansicht vom Innenhof - im Landschaftsmuseum Westerwald in Hachenburg (2013)

    Schulgebäude aus Obermörsbach - Ansicht vom Innenhof - im Landschaftsmuseum Westerwald in Hachenburg (2013)

    Copyright-Hinweis:
    Kölgen, Tobias
    Fotograf/Urheber:
    Kölgen, Tobias
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Ölmühle aus Frickhofen - Ansicht vom Innenhof - im Landschaftsmuseum Westerwald in Hachenburg (2013)

    Ölmühle aus Frickhofen - Ansicht vom Innenhof - im Landschaftsmuseum Westerwald in Hachenburg (2013)

    Copyright-Hinweis:
    Kölgen, Tobias
    Fotograf/Urheber:
    Kölgen, Tobias
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Am Ortsrand der Stadt Hachenburg befindet sich das Landschaftsmuseum Westerwald. Insgesamt wurden acht historische Gebäude an ihren Ursprungsorten abgebaut und Anfang der 1980er Jahre im Landschaftsmuseum wieder aufgebaut. Mit Hilfe der Gebäude und weiterer Ausstellungen wird dem Besucher die Geschichte des Westerwaldes und der Bevölkerung verdeutlicht.

Die historischen Gebäude stammen aus dem 17., 18. und 19. Jahrhundert und wurden zu dieser Zeit in der unmittelbaren Umgebung von Hachenburg errichtet:

Haus Norken
Das Gebäude wurde um das Jahr 1723 in der Ortschaft Norken errichtet. Es verkörpert ein typisches Haus aus dem Westerwald, da sich Wohnteil, Stall und Scheune unter einem Dach befinden. Im Landschaftsmuseum dient das Haus Norken als Eingangsgebäude und beinhaltet neben einer historischen Zahnarztpraxis Ausstellungen zu verschiedenen Handwerksberufen.

Schule aus Obermörsbach
Das Schulhaus wurde im Jahre 1809 erbaut. Es beinhaltet eine komplett ausgestattete Schulstube aus dem 19. Jahrhundert.

Scheune aus Sainscheid
Die um 1680 erbaute Scheune ist das älteste Gebäude des Landschaftsmuseums. Hier werden zahlreiche historische landwirtschaftliche Gerätschaften ausgestellt.

Ölmühle aus Frickhofen
Die Ölmühle wurde um das Jahr 1750 erbaut und diente der Herstellung von Öl. Als Rohstoffe wurden Raps, Rübsen (Rübsamen) oder Leinsamen verwendet.

Mühlenwohnhaus aus Frickhofen
Das Mühlenwohnhaus stammt aus dem Jahre 1701. Auf drei Etagen werden zahlreiche Ausstellungen zum Leben und Arbeiten im 18. und 19. Jahrhundert präsentiert. Neben Wohn- und Schlafstuben sowie Küchen werden auch viele, teilweise schon ausgestorbene Handwerke dargestellt.

Backhaus Büdinger Mühle
Das Backhaus wurde um 1850 erbaut und wird auch heute noch an Museumstagen zu Brot- und Kuchenbacken genutzt.

Hofgarten-Haus
Dieses Gebäude wurde zwischen 1719 und 1732 errichtet und gehörte ursprünglich zum Hachenburger Schloss. Es beinhaltet ein Münzkabinett und wechselnde Sonderausstellungen.

Westerwälder Kleinhaus
Im Kleinhaus wird das Wohnen, Leben und Arbeiten der ärmeren Bevölkerungsschichten, vor allem zwischen 1850 und dem zweiten Weltkrieg, dargestellt. Im Gegensatz zu den anderen Gebäuden des Museums ist das Kleinhaus ein Nachbau und wurde 2004 fertiggestellt. Als Vorbild diente ein Kleinhaus aus dem Ort Kirburg, welches dort Ende des 19. Jahrhunderts errichtet wurde.

Die verschiedenen Häuser sind dicht nebeneinander angesiedelt und bilden eine Gehöftgruppe. Lediglich das Hofgarten Haus liegt etwas abseits.

(Tobias Kölgen, Universität Koblenz-Landau, 2013)

Internet
Landschaftsmuseum Westerwald (Abgerufen: 09.10.2013)

Literatur

Hucke, Hermann-Josef (2009)
Entdeckungsreise durch das Kultur- und Wanderland Westerwald. Bad Münstereifel.
Plogmann, Jürgen (2009)
Westerwald-Steig - Von Herborn nach Bad Hönningen. München.

Gebäude des Landschaftsmuseums Westerwald

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege, Museen
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Fotos, Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, Archivauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 1976
Koordinate WGS84
50° 39′ 44,76″ N, 7° 49′ 50,96″ O / 50.66243°, 7.83082°
Koordinate UTM
32U 417366.52 5612939.52
Koordinate Gauss/Krüger
3417408.29 5614744.88

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Gebäude des Landschaftsmuseums Westerwald”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-76321-20131009-2 (Abgerufen: 19. August 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang