Älterer Jüdischer Friedhof an der Knippwiese in Cochem

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Cochem
Kreis(e): Cochem-Zell
Bundesland: Rheinland-Pfalz
  • Grabsteine des älteren Judenfriedhofs "an der Knippwiese" in Cochem an der Mosel (2014).

    Grabsteine des älteren Judenfriedhofs "an der Knippwiese" in Cochem an der Mosel (2014).

    Copyright-Hinweis:
    Quintessenz76 / CC BY-SA 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Quintessenz76
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Schematische Darstellung der Stadtsilhouette von Cochem an der Mosel mit der Reichsburg auf einer Briefmarke der Serie "Fremdenverkehr" der Deutschen Bundespost von 1970.

    Schematische Darstellung der Stadtsilhouette von Cochem an der Mosel mit der Reichsburg auf einer Briefmarke der Serie "Fremdenverkehr" der Deutschen Bundespost von 1970.

    Copyright-Hinweis:
    gemeinfrei / Deutsche Bundespost
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Blick von der Brauselaystraße im Stadtteil Cond auf die Stadt Cochem, zentral die alte Cochemer Moselbrücke, links am Bildrand die Reichsburg (2015).

    Blick von der Brauselaystraße im Stadtteil Cond auf die Stadt Cochem, zentral die alte Cochemer Moselbrücke, links am Bildrand die Reichsburg (2015).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-SA 4.0
    Fotograf/Urheber:
    Franz-Josef Knöchel
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Nördliche Ansicht der von Weinbergen umgebenen Reichsburg in Cochem an der Mosel (2015).

    Nördliche Ansicht der von Weinbergen umgebenen Reichsburg in Cochem an der Mosel (2015).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-SA 4.0
    Fotograf/Urheber:
    Franz-Josef Knöchel
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Die Gedenk- und Erinnerungstafeln an die jüdische Gemeinde und die frühere Synagoge in Cochem, am Durchgang von der Martinskirche zur Bernstraße (2015).

    Die Gedenk- und Erinnerungstafeln an die jüdische Gemeinde und die frühere Synagoge in Cochem, am Durchgang von der Martinskirche zur Bernstraße (2015).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-SA 4.0
    Fotograf/Urheber:
    Franz-Josef Knöchel
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Friedhof: Der ältere Friedhof wurde im 18. Jahrhundert angelegt, der neuere Friedhof 1873/77 bis 1937 belegt (Reuter 2007).

Ein älterer, vermutlich seit dem 18. Jahrhundert bis 1877 belegter Friedhof befand sich im Wald gegenüber der Cochemer Reichsburg in der Gemarkung „Knippwiese“ (oft auch „Kippwiese“).
„Die Grabsteine stehen und liegen an einem Hang verstreut. Es sind lediglich noch Reste einer Umfriedung zu erkennen, die genaue Größe des Friedhofs ist unbekannt. Im November 1992 räumten Schüler des Martin-von-Cochem Gymnasiums den Friedhof auf. Sie fanden ein Dutzend Grabsteine, darunter den ‚eines Rabbi mit den Zeichen von Kanne und Schüssel‘“ (mosella-judaica.de).
1995 sollen hier noch 15 Grabsteine bzw. Fragmente, teils mit Inschriften, erhalten gewesen sein.
Sein Nachfolger ist der neuere Judenfriedhof in der Kelberger Straße.

Die beiden Cochemer Judenfriedhöfe sind als geschützte Kulturdenkmale (Denkmalzonen) ausgewiesen, hier: „Jüdischer Friedhof, unterhalb der Burg Cochem im Wald gelegen (Auf Knipp), älterer Friedhof, 7 Grabsteine, der älteste 1836/37“ (Denkmalverzeichnis Kreis Cochem-Zell, S. 15).

Anmerkung zur Geometrie
Da mehrfache Anfragen zu weiteren Informationen und einer genaueren Lokalisierung bei der Stadt Cochem seit Mai 2014 bisher unbeantwortet blieben, beruht die hier eingezeichnete Objektgeometrie bislang einzig auf einer fernmündlichen Auskunft (Juli 2015).

(Franz-Josef Knöchel, LVR-Redaktion KuLaDig, 2013 / freundlicher Hinweis von Herrn Michael Brand, Cochem, 2015)

Internet
www.alemannia-judaica.de: Friedhof Cochem (abgerufen 01.07.2013)
www.uni-heidelberg.de: Alter und Neuer Jüdischer Friedhof Cochem (abgerufen 01.07.2013)
www.mosella-judaica.de: Alter Friedhof Cochem (abgerufen 01.07.2013)

Literatur

Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (Hrsg.) (2011)
Nachrichtliches Verzeichnis der Kulturdenkmäler, Kreis Cochem-Zell (Denkmalverzeichnis Kreis Cochem-Zell, 29. Dezember 2011). S. 15, Koblenz.
Reuter, Ursula (2007)
Jüdische Gemeinden vom frühen 19. bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts. (Geschichtlicher Atlas der Rheinlande, VIII.8.) S. 33, Bonn.

Älterer Jüdischer Friedhof an der Knippwiese in Cochem

Schlagwörter
Ort
56812 Cochem
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Geschütztes Kulturdenkmal gem. § 8 DSchG Rheinland-Pfalz
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 1701 bis 1800
Koordinate WGS84
50° 08′ 25,13″ N, 7° 09′ 51,83″ O / 50.14031°, 7.1644°
Koordinate UTM
32U 368834.91 5555844.79
Koordinate Gauss/Krüger
2583281.99 5556665.37

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Älterer Jüdischer Friedhof an der Knippwiese in Cochem”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-68757-20130701-5 (Abgerufen: 21. November 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang