Alter Turm der ehemaligen Stadtbefestigung Kaisersesch

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Kaisersesch
Kreis(e): Cochem-Zell
Bundesland: Rheinland-Pfalz
  • Rundturm der ehemaligen Stadtbefestigung, Hinter der Mauer in Kaisersesch (2012)

    Rundturm der ehemaligen Stadtbefestigung, Hinter der Mauer in Kaisersesch (2012)

    Copyright-Hinweis:
    CC-BY-SA 3.0 / Franz-Josef Knöchel
    Fotograf/Urheber:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Ansichtskarte von Kaisersesch um 1940: Totalansicht des Ortes (vom östlich gelegenen "Heideberg" aus) und der erhaltene Turm der mittelalterlichen Stadtbefestigung.

    Ansichtskarte von Kaisersesch um 1940: Totalansicht des Ortes (vom östlich gelegenen "Heideberg" aus) und der erhaltene Turm der mittelalterlichen Stadtbefestigung.

    Copyright-Hinweis:
    Urheber unbekannt
    Fotograf/Urheber:
    unbekannt
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Hinweisschild zum nordwestlichen Rundturm der früheren Stadtbefestigung von Kaisersesch, dem "Alten Turm" (2015).

    Hinweisschild zum nordwestlichen Rundturm der früheren Stadtbefestigung von Kaisersesch, dem "Alten Turm" (2015).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-NC-SA 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Franz-Josef Knöchel
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Der "Alte Turm" in Kaisersesch (2015). Blick auf die südliche Seite des Rundturms der früheren Stadtbefestigung von einem Hof in der Straße "Im Allen" aus.

    Der "Alte Turm" in Kaisersesch (2015). Blick auf die südliche Seite des Rundturms der früheren Stadtbefestigung von einem Hof in der Straße "Im Allen" aus.

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-NC-SA 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Franz-Josef Knöchel
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Der "Alte Turm" in Kaisersesch (2015). Blick auf die südliche Seite des Rundturms der früheren Stadtbefestigung von einem Hof in der Straße "Im Allen" aus.

    Der "Alte Turm" in Kaisersesch (2015). Blick auf die südliche Seite des Rundturms der früheren Stadtbefestigung von einem Hof in der Straße "Im Allen" aus.

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-NC-SA 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Franz-Josef Knöchel
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Der "Alte Turm" in Kaisersesch (2015). Blick auf die Nordseite des nordwestlichen Rundturms der früheren Stadtbefestigung von der Straße "Hinter der Mauer" aus.

    Der "Alte Turm" in Kaisersesch (2015). Blick auf die Nordseite des nordwestlichen Rundturms der früheren Stadtbefestigung von der Straße "Hinter der Mauer" aus.

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-NC-SA 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Franz-Josef Knöchel
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Bruchsteinmauerwerk am Alten Turm" in Kaisersesch, dem nordwestlichen Rundturm der früheren Stadtbefestigung (2015). Gut zu erkennen ist der Übergang vom ursprünglich erhaltenen Bestand des Mauerwerks zum später ergänzten oberen Bereich.

    Bruchsteinmauerwerk am Alten Turm" in Kaisersesch, dem nordwestlichen Rundturm der früheren Stadtbefestigung (2015). Gut zu erkennen ist der Übergang vom ursprünglich erhaltenen Bestand des Mauerwerks zum später ergänzten oberen Bereich.

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-NC-SA 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Franz-Josef Knöchel
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Gemälde des "Alten Turms" in Kaisersesch, dem nordwestlichen Rundturm der früheren Stadtbefestigung (2015). Darstellung des ursprünglich erhaltenen Bestandes durch den Kaisersescher Maler Willy Schrader (1990er Jahre).

    Gemälde des "Alten Turms" in Kaisersesch, dem nordwestlichen Rundturm der früheren Stadtbefestigung (2015). Darstellung des ursprünglich erhaltenen Bestandes durch den Kaisersescher Maler Willy Schrader (1990er Jahre).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-NC-SA 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Franz-Josef Knöchel; Willy Schrader
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Das Grabmal von Kurfürst Balduin von Luxemburg (um 1285-1354, 1307-1354 Erzbischof von Trier). Tumba aus schwarzem Marmor im Westchor des Trierer Doms (2014).

    Das Grabmal von Kurfürst Balduin von Luxemburg (um 1285-1354, 1307-1354 Erzbischof von Trier). Tumba aus schwarzem Marmor im Westchor des Trierer Doms (2014).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-NC-SA 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Franz-Josef Knöchel
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Rundturm der ehemaligen Stadtbefestigung, Hinter der Mauer in Kaisersesch (2012).

    Rundturm der ehemaligen Stadtbefestigung, Hinter der Mauer in Kaisersesch (2012).

    Copyright-Hinweis:
    CC-BY-SA 3.0 / Franz-Josef Knöchel
    Fotograf/Urheber:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Der „Alte Turm“ gilt neben dem schiefen Kirchturm der Pfarrkirche Sankt Pankratius als eines der Wahrzeichen der Stadt Kaisersesch. Er ist der letzte Überrest der vor dem Jahr 1321 unter dem Trierer Erzbischof Balduin von Luxemburg (um 1285-1354) angelegten Stadtbefestigung mit Mauer, die 1689 im Pfälzischen Erbfolgekrieg von den Franzosen zerstört wurde. Die verbliebenen Reste der Befestigung wurden um 1808 abgebrochen.

Über Jahrhunderte hinweg fehlte somit der abgebrochene obere Teil des einzig erhaltenen Befestigungsturmes „Hinter der Mauer“. Die Ruine des Rundturms wird von dem Kaisersescher Heimatforscher Werner Schumacher wie folgt beschrieben:
„Schweres Bruchsteinmauerwerk von Grauwacke, wechselnd mit kleineren Steinen; aller Hausteine beraubt und nur noch in zwei Geschossen erhalten, jedoch mit vielen Ausbrüchen. Die Wehrgangstür ist nach Süden gerichtet, darüber ein hoher schmaler Fensterschlitz für eine Mauertreppe. Die Stadtmauer ist hier noch 2 Meter hoch und in Verbindung mit der 1,70 Meter dicken Mauer des Turms. Das Erdgeschoss war ein Gefängnis, sein Tonnengewölbe mit quadratischem Einsteigeloch und einem schräg nach oben, 3 Meter lang durch die Mauer geführten schmalen Lüftungskanal. Die Turmkrone mit tiefen Einbrüchen ist ganz im Verfall.“

Die Turmruine wurde in den Jahren 1980/81 renoviert und um ein spitzes Runddach ergänzt wieder auf die frühere Höhe aufgebaut.

Das Objekt „Turmgarten, Rundturm der in geringen Resten erhaltenen Stadtbefestigung“ ist ein eingetragenes Kulturdenkmal (Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz, S. 27).

(Franz-Josef Knöchel, LVR-Redaktion KuLaDig, 2012)

Internet
www.kaisersesch.org (abgerufen 26.11.2012)
schumacher-werner.homepage.t-online.de: Historische Impressionen - Geschichte und Geschichten aus dem Landkreis Cochem-Zell, speziell der Stadt und der Verbandsgemeinde Kaisersesch (Werner Schumacher) (abgerufen 27.11.2012, Inhalt nicht mehr verfügbar 18.09.2017)
de.wikipedia.org: Kaisersesch (abgerufen 26.11.2012)

Literatur

Beyer, Heinrich; Eltester, Leopold; Goerz, Adam u.a. (1874)
Mittelrheinisches Urkundenbuch, Urkundenbuch zur Geschichte der mittelrheinischen Territorien. Urkundenbuch zur Geschichte der jetzt die Preußischen Regierungsbezirke Coblenz und Trier bildenden mittelrheinischen Territorien, Ausgabe Coblenz, 3 Bände 1860-1874 (MRhUB). Koblenz.
Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (Hrsg.) (2011)
Nachrichtliches Verzeichnis der Kulturdenkmäler, Kreis Cochem-Zell (Denkmalverzeichnis Kreis Cochem-Zell, 29. Dezember 2011). S. 27, Koblenz.
Wensky, Margret (2008)
Städte und Freiheiten bis 1500. (Geschichtlicher Atlas der Rheinlande, VI.2.) S. 50-51, Bonn.

Alter Turm der ehemaligen Stadtbefestigung Kaisersesch

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Hinter der Mauer
Ort
56759 Kaisersesch
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger
Historischer Zeitraum
Beginn 1321, Ende nach 1689
Koordinate WGS84
50° 13′ 56,88″ N, 7° 08′ 30,59″ O / 50.23247°, 7.14183°
Koordinate UTM
32U 367477.96 5566129.86
Koordinate Gauss/Krüger
2581512.06 5566890.23

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Alter Turm der ehemaligen Stadtbefestigung Kaisersesch”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-57778-20121126-3 (Abgerufen: 16. August 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang