Waldflächen in Uedemerfeld

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Uedem
Kreis(e): Kleve (Nordrhein-Westfalen)
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Wartungsarbeiten

    Wartungsarbeiten

    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Die Waldparzellen sind bereits als „Gemeine“ Flächen auf den Karten des Klevischen Katasters (Nr. 11 Uedem von du Moulin und Embers, 1734) eingetragen und bis heute als Waldparzellen erhalten. Es handelt sich hauptsächlich um Laubwald. Diese Waldflächen befinden sich unmittelbar östlich der Höfe von Uedemerfeld im ehemaligen feuchten Bruchgebiet („Bruck“), dass 1734 als „gemeijne Weijde“ (Allmende) von den Bauern von Uedemerfeld genutzt wurde. In Uedemerbruch waren die Waldflächen seit 1734 parzelliert. Diese Wäldchen waren für die Brennholzversorgung der Gehöfte von Bedeutung.

(Peter Burggraaff, Universität Koblenz-Landau, 2012)

Waldflächen in Uedemerfeld

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Schriften, Auswertung historischer Karten
Historischer Zeitraum
Beginn 1700 bis 1734
Koordinate WGS84
51° 39′ 54,47″ N, 6° 17′ 59,62″ O / 51.66513°, 6.29989°
Koordinate UTM
32U 313272.24 5727246.57
Koordinate Gauss/Krüger
2520792.6 5725687.21

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Waldflächen in Uedemerfeld”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-56517-20121106-2 (Abgerufen: 22. Mai 2018)
Seitenanfang