Katholische Pfarrkirche Sankt Jakobus in Widdersdorf

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Köln
Kreis(e): Köln
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Katholische Pfarrkirche Sankt Jakobus in Widdersdorf

    Katholische Pfarrkirche Sankt Jakobus in Widdersdorf

    Copyright-Hinweis:
    Heusch-Altenstein
    Fotograf/Urheber:
    Heusch-Altenstein
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Die katholische Pfarrkirche Sankt Jakobus in Widdersdorf wurde im Jahre 1745 anstelle einer mittelalterlichen Dorfkirche als einschiffiger Backsteinbau mit einem dreiseitig geschlossenen Chor und einem westlich an das Schiff angrenzenden Kirchturm errichtet. Im Inneren hat sich die originale Ausstattung der Erbauungszeit erhalten, unter anderem der Hochaltar in Form einer von Säulen flankierten und einem Sprenggiebel bekrönten Nische, in welche eine großformatige Holzskulptur des heiligen Jakobus mit Pilgerstab und muschelbesetzter Pelerine eingestellt ist. Am Außenbau ist Jakobus in einer kleinen Nische über dem Eingang zusammen mit seinem Bruder Johannes dargestellt. Die darunter angebrachte Inschrift nennt Haupt- und Nebenpatrone der Kirche: „ Für Gott, die Heilige Jungfrau Maria und die Heiligen Jakobus und Johannes, die Donnersöhne, als den Schutzheiligen errichtet“. Eine spätmittelalterliche Glocke im Kirchturm, die aus dem Vorgängerbau stammt, nennt ebenfalls Jakobus und Johannes als „Donnersöhne“.

Bemerkenswert ist der reiche Kirchenschatz mit zahlreichem Inventar aus der Barockzeit und dem Historismus. Ein Ostensorium (Schaugefäß) mit einer Reliquie des Apostels Jakobus entstand um 1900. Ein weiteres Kunstwerk, die große historistische Turmmonstranz des Kölner Goldschmieds Gabriel Hermeling, zeigt den Kirchenpatron als Bekrönung.

Zusammen mit dem Pfarrhaus, das im Jahre 1775 als Herrenhaus eines nicht mehr vorhandenen Gutes errichtet worden war, bildet die Kirche ein Ensemble der Barockzeit.

(Christoph Kühn, im Auftrag des LVR-Fachbereichs Umwelt, 2012)

Literatur

Landschaftsverband Rheinland; Deutsche St. Jakobus-Gesellschaft (Hrsg.) (2014)
Jakobswege. Wege der Jakobspilger im Rheinland, Band 1: In 8 Etappen von Wuppertal über Köln nach Aachen/Belgien (5. Auflage). Köln.

Katholische Pfarrkirche Sankt Jakobus in Widdersdorf

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1745
Koordinate WGS84
50° 57′ 49,39″ N, 6° 49′ 38,45″ O / 50.96372°, 6.82735°
Koordinate UTM
32U 347434.54 5648037.84
Koordinate Gauss/Krüger
2558166.28 5647936.65

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Katholische Pfarrkirche Sankt Jakobus in Widdersdorf”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-56140-20121029-13 (Abgerufen: 15. November 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang