Geburtshaus von Adolph Kolping

heute Kolping-Gedenkstätte

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Kerpen (Nordrhein-Westfalen)
Kreis(e): Rhein-Erft-Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Geburtshaus von Adolph Kolping in Kerpen (2005)

    Geburtshaus von Adolph Kolping in Kerpen (2005)

    Copyright-Hinweis:
    Tohma / GFDL
    Fotograf/Urheber:
    Tohma
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Die Obermühle in Kerpen ist ein zweigeschossiger traufständiger Ziegelbau mit einem sich südlich anschließenden Trakt, der eingeschossig in Fachwerk mit Ziegelausfachung ausgeführt ist. Es wurde im Jahre 1849 von Wilhelm Kolping, dem Bruder des Gesellenvaters Adolph, anstelle eines Vorgängerbaus neu errichtet. In dem Vorgängerbau waren beide Brüder zur Welt gekommen, so im Jahre 1813 Adolf Kolping, jener Priester, der die katholische Gesellenbewegung gründete.

Bereits als Arbeiterpriester in Elberfeld initiierte er die Gründung eines Gesellenvereins. Ab 1849, als er als Domvikar in Köln wirkte, verschaffte er mit der Einrichtung von Kranken- und Sparkassen sowie Wanderheimen heimatlosen Handwerksgesellen eine soziale Absicherung. Aus seiner Tätigkeit ging das Internationale Kolpingwerk hervor, das in zahlreichen Ländern Europas vertreten ist. Allein in Deutschland gehören ihm 275000 Mitglieder an, die in zahlreichen, in das Leben ihrer Pfarrgemeinden integrierten Kolpingvereinen organisiert sind.

(Christoph Kühn, im Auftrag des LVR-Fachbereichs Umwelt, 2012)

Internet
www.rheinische-geschichte.lvr.de: Adolph Kolping (1813-1865), Gesellenvater (abgerufen 26.02.2016)

Literatur

Landschaftsverband Rheinland; Deutsche St. Jakobus-Gesellschaft (Hrsg.) (2009)
Jakobswege. Wege der Jakobspilger im Rheinland, Band 1: In 8 Etappen von Wuppertal-Beyenburg über Köln nach Aachen/Belgien (4. Auflage). Köln.

Geburtshaus von Adolph Kolping

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Obermühle
Ort
Kerpen
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Fotos, Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1849 bis 1849
Koordinate WGS84
50° 52′ 2,55″ N, 6° 41′ 14,51″ O / 50.86738°, 6.68736°
Koordinate UTM
32U 337269.98 5637624.75
Koordinate Gauss/Krüger
2548432.2 5637117.73

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Geburtshaus von Adolph Kolping”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-56116-20121026-5 (Abgerufen: 22. August 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang