Katholische Pfarrkirche St. Joseph in Beilstein

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege
Gemeinde(n): Beilstein (Rheinland-Pfalz)
Kreis(e): Cochem-Zell
Bundesland: Rheinland-Pfalz
  • Das Innere der katholischen Pfarrkirche St. Joseph in Beilstein an der Mosel (2007).

    Das Innere der katholischen Pfarrkirche St. Joseph in Beilstein an der Mosel (2007).

    Copyright-Hinweis:
    Graf, Klaus / Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported
    Fotograf/Urheber:
    Klaus Graf
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Bild von Clarkson Frederick Stanfield (1793-1867) mit dem Ort Beilstein und der Karmeliterkirche links und der Burg Metternich rechts von der gegenüberliegenden Moselseite aus (1838, Pinsel und Aquarell) aus "Sketches on the Moselle, the Rhine, and the Meuse" (Städtisches Museum Simeonstift, Trier)

    Bild von Clarkson Frederick Stanfield (1793-1867) mit dem Ort Beilstein und der Karmeliterkirche links und der Burg Metternich rechts von der gegenüberliegenden Moselseite aus (1838, Pinsel und Aquarell) aus "Sketches on the Moselle, the Rhine, and the Meuse" (Städtisches Museum Simeonstift, Trier)

    Copyright-Hinweis:
    Stanfield, Frederick / gemeinfrei
    Fotograf/Urheber:
    Stanfield, Clarkson Frederick
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Der Ort Beilstein an der Mosel und links im Hintergrund der Ort Ellenz, Ansicht von der Burg Metternich aus (2009).

    Der Ort Beilstein an der Mosel und links im Hintergrund der Ort Ellenz, Ansicht von der Burg Metternich aus (2009).

    Copyright-Hinweis:
    Werner, Berthold / GNU Free Documentation License
    Fotograf/Urheber:
    Berthold Werner
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Auf steil über dem Dorf ansteigendem Felsen hat Reichsfreiherr Emmerich von Metternich 1636 ein Karmeliterkloster gegründet. 1691 wurde der Grundstein für die von Frater David Wynant aus Springiersbach entworfene Kirche gelegt. Der Bau wurde um 1738 vollendet.

1802 wurde das Kloster aufgehoben, Teile des Klostergebäudes wurden zerstört und Beilstein wurde Pfarrei im Bistum Aachen. 1827 erfolgte die Rückgliederung Beilsteins in das Bistum Trier, dem es bis heute zugehörig ist. Im Inneren der dreischiffigen fünfjochigen Hallenkirche finden sich mächtige Säulen toskanischer Ordnung auf hohen achteckigen Sockeln. Die dekorative Raumausmalung von 1753 wurde 1923 erneuert. Die einheitliche Ausstattung stammt aus der Bauzeit. Der prächtige Hochaltaraufsatz in schweren barocken Formen wurde nach 1737 errichtet und trennt zugleich den Mönchschor ab. Der Altar aus Nussbaumholz zeigt eine Figur des hl. Josef und in der Bekrönung ein Gemälde der Heiligen Familie. Eine mehrfach geschwungene Orgelempore von 1738 mit prachtvoll geschnitzter Brüstung trägt einen Orgelprospekt von Balthasar Koenig.

(Rheinischer Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz, 2002)

Beilstein: Beschuhte Karmeliter, 1948 bis nach 1995: Seelsorge (Schaffer 2008)

Literatur

Rheinischer Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz e.V. (Hrsg.) (2002)
Rheinland: Denkmal, Landschaft, Natur - 2003 (Jahreskalender 2003, 33. Jahrgang). Köln.
Schaffer, Wolfgang (2008)
Ordensentwicklung seit dem 19. Jahrhundert. (Geschichtlicher Atlas der Rheinlande, IX.5.) S. 116, Bonn.

Katholische Pfarrkirche St. Joseph in Beilstein

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 1691 bis 1738
Koordinate WGS84
50° 06′ 36,71″ N, 7° 14′ 25,19″ O / 50.1102°, 7.24033°
Koordinate UTM
32U 374181.67 5552365.85
Koordinate Gauss/Krüger
2588765.76 5553403.16

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Katholische Pfarrkirche St. Joseph in Beilstein”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-54131-20120914-4 (Abgerufen: 19. Februar 2018)
Seitenanfang