Haus Gravenhorst

Gut Growelshorst

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Uedem
Kreis(e): Kleve (Nordrhein-Westfalen)
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Gut Growelshorst, das auch als Haus Gravenhorst bezeichnet wird, ist seit 1654 erwähnt worden. Im Klevischen Kataster von Uedemerbruch ist Growelhorst 1734 als Adelssitz angegeben. Das benachbarte Neugravenhorst wurde 1921 aufgrund der Erbteilung des Gutes errichtet (Lehmann 2005, S. 363).
Gravenhorst wurde 1976 abgerissen. Das heutige Neugravenhorst ist nicht als Nachfolgebau von Gravenhorst zu betrachten, weil dieser Hof einen anderen Standort hat, der etwa 300 Meter südöstlich des Standortes des alten haus Gravenhorst entfernt ist.

(Peter Burggraaff, Universität Koblenz-Landau, 2012)

Literatur

Lehmann, Michael (2005)
Eine Kornkammer des Klever Landes – 800 Jahre Uedemerfeld. Uedem.

Haus Gravenhorst

Schlagwörter
Ort
Uedemerfeld
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1654, Ende nach 1976
Koordinate WGS84
51° 39′ 34,52″ N, 6° 17′ 58,79″ O / 51.65959°, 6.29966°
Koordinate UTM
32U 313233.57 5726630.87
Koordinate Gauss/Krüger
2520779.25 5725070.47

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Haus Gravenhorst”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-39020-20120222-2 (Abgerufen: 14. November 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang