Wohnhaus Adenauerallee 98a

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Denkmalpflege
Gemeinde(n): Bonn
Kreis(e): Bonn
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Kurzbeschreibung des LVR-Amts für Denkmalpflege im Rheinland

Bauherr: C. Dansard, Spekulationsbau
Architekt: Lorenz Homberg
Nutzung: ehemaliges Wohnhaus, heute: Universitätsinstitut

Innerhalb der geschlossenen Zeile an der Hauptausfallstraße nach Süden ist die dreigeschossige dreiachsige Doppelhaushälfte Teil des Ensembles Nr. 94-118; Putzbau mit Schmuckfassade zur Straße, Putzbänderung im Erdgeschoss und im ersten Obergeschoss, profilierte Geschossgesimsbänder; Eingang außermittig, in der rechten Achse, linke Achse leicht verbreitert und leicht risalitartig aus der Fassadenebene vortretend, im ersten Obergeschoss übergiebelter Balkon, dreigeteilte Öffnung, Rahmung der Tür durch Pilaster mit Männerköpfen als Kapitell; neues Brüstungsgitter mit senkrechten Stäben, Rundbogenfenster mit plastischem Schlussstein im Erdgeschoss, hochrechteckige Fenster in den Obergeschossen, im ersten Obergeschoss mit profilierter Verdachung, im zweiten Obergeschoss etwas kleiner mit leicht profilierter Putzrahmung. Konsolen entlang der Traufkante; originale Doppelfenster mit T-Teilung weitgehend erhalten, neue gläserne Hauseingangstür, neue durchgehende Schleppgaube.

Ende des 18. Jahrhunderts erfolgten Erschließung und Parzellierung zwischen 2. Fährgasse und Kaiser-Friedrich-Straße.
Nach Niederlegung der Stadtbefestigung 1825 erweiterte sich die Stadt gezielt nach Süden. Während die Südstadt sich zum bürgerlichen Wohnquartier entwickelte und am Rheinufer einzelne Villen von Professoren und wohlhabenden Rentiers entstanden, wurde die wichtigste Ausfallstraße nach Süden mit repräsentativem Charakter als zum Schloss führende Achse ausgebaut. Eine intensive Bautätigkeit ist hier zwischen 1890-1914 zu verzeichnen. Das Objekt zeugt von dieser Zeit.

Das Objekt „Wohnhaus, Adenauerallee 98a“ ist ein eingetragenes Baudenkmal (LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland, Nr. 26357 / Denkmalliste der Stadt Bonn, laufende Nr. A 572).

(Angelika Schyma und Elke Janßen-Schnabel, LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland, 2014)

Wohnhaus Adenauerallee 98a

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Adenauerallee 98 a
Ort
53113 Bonn
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Ortsfestes Denkmal gem. § 3 DSchG NW
Fachsicht(en)
Denkmalpflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Geländebegehung/-kartierung, Archivauswertung, Auswertung historischer Schriften, Auswertung historischer Karten, Auswertung historischer Fotos, Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 1885
Koordinate WGS84
50° 43′ 34,08″ N, 7° 06′ 39,03″ O / 50.72613°, 7.11084°
Koordinate UTM
32U 366664.42 5621072.65
Koordinate Gauss/Krüger
2578479.27 5621769.32

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Wohnhaus Adenauerallee 98a”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-16308-20110921-9 (Abgerufen: 24. September 2017)
Seitenanfang