Belgische Kasernenanlage und Truppenübungsplatz Camp Vogelsang

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Heimbach (Nordrhein-Westfalen), Monschau, Schleiden, Simmerath
Kreis(e): Düren, Euskirchen, Städteregion Aachen
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Das belgische Kasernengebäude "Van Dooren" südlich des früheren NS-Schulungsheims, der so genannten "Ordensburg" Vogelsang bei Schleiden-Gemünd (2015).

    Das belgische Kasernengebäude "Van Dooren" südlich des früheren NS-Schulungsheims, der so genannten "Ordensburg" Vogelsang bei Schleiden-Gemünd (2015).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-SA-4.0
    Fotograf/Urheber:
    Knöchel; Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Vorplatz des früheren NS-Schulungsheims Vogelsang, der so genannten "Ordensburg" bei Schleiden-Gemünd (2015). Blick auf das belgische Kasernengebäude "Van Dooren".

    Vorplatz des früheren NS-Schulungsheims Vogelsang, der so genannten "Ordensburg" bei Schleiden-Gemünd (2015). Blick auf das belgische Kasernengebäude "Van Dooren".

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-SA-4.0
    Fotograf/Urheber:
    Knöchel; Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Das belgische Kasernengebäude "Van Dooren" südlich des früheren NS-Schulungsheims, der so genannten "Ordensburg" Vogelsang bei Schleiden-Gemünd (2015).

    Das belgische Kasernengebäude "Van Dooren" südlich des früheren NS-Schulungsheims, der so genannten "Ordensburg" Vogelsang bei Schleiden-Gemünd (2015).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-SA-4.0
    Fotograf/Urheber:
    Knöchel; Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Hinweistafel Sporthalle, belgische Nutzung von 1950-2005, ehemals Sporthalle der NS-"Ordensburg" Vogelsang (2016).

    Hinweistafel Sporthalle, belgische Nutzung von 1950-2005, ehemals Sporthalle der NS-"Ordensburg" Vogelsang (2016).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • „Kulturkino Vogelsang IP“, das ehemalige belgische Truppenkino des Camp Vogelsang, wird auch als Seminar- und Tagungszentrum genutzt (2016).

    „Kulturkino Vogelsang IP“, das ehemalige belgische Truppenkino des Camp Vogelsang, wird auch als Seminar- und Tagungszentrum genutzt (2016).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Von den Belgiern 1951 errichtetes Kasernengebäude "Van Dooren" (2016).

    Von den Belgiern 1951 errichtetes Kasernengebäude "Van Dooren" (2016).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Funktionsgebäude der ehemaligen belgischen Kaserne auf Vogelsang (2016).

    Funktionsgebäude der ehemaligen belgischen Kaserne auf Vogelsang (2016).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Gebiet vor dem militärischen Gebäude vor der Einfahrt zu Vogelsang (2016).

    Gebiet vor dem militärischen Gebäude vor der Einfahrt zu Vogelsang (2016).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Ehemals militärisch genutztes Gebäude vor der Einfahrt zu Vogelsang (2016).

    Ehemals militärisch genutztes Gebäude vor der Einfahrt zu Vogelsang (2016).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Wartungs- bzw. Reparaturrampe für Militärfahrzeuge, vor der Einfahrt zu Vogelsang (2016).

    Wartungs- bzw. Reparaturrampe für Militärfahrzeuge, vor der Einfahrt zu Vogelsang (2016).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Sportanlagen Vogelsang aus NS-Zeit; ebenfalls genutzt durch die Belgier. Heute Sportanlagen und Parkplatz (2016).

    Sportanlagen Vogelsang aus NS-Zeit; ebenfalls genutzt durch die Belgier. Heute Sportanlagen und Parkplatz (2016).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Lageplan des belgischen Truppenübungsplatzes "Camp Vogelsang" 1946-2005 auf dem Areal der ehemaligen "NS-Ordensburg Vogelsang" auf dem Berg Erpenscheid oberhalb der Urfttalsperre bei Schleiden-Gemünd (2012).

    Lageplan des belgischen Truppenübungsplatzes "Camp Vogelsang" 1946-2005 auf dem Areal der ehemaligen "NS-Ordensburg Vogelsang" auf dem Berg Erpenscheid oberhalb der Urfttalsperre bei Schleiden-Gemünd (2012).

    Copyright-Hinweis:
    OpenStreetMap / Wikimedia Commons CC-BY-SA-2.0 /
    Fotograf/Urheber:
    Wikimedia Commons; OpenStreetMap
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Auffahrrampen zur Wartung und Reparatur von schweren Militärfahrzeugen am heutigen Besucherparkplatz des früheren NS-Schulungsheims, der so genannten "Ordensburg" Vogelsang bei Schleiden-Gemünd (2015).

    Auffahrrampen zur Wartung und Reparatur von schweren Militärfahrzeugen am heutigen Besucherparkplatz des früheren NS-Schulungsheims, der so genannten "Ordensburg" Vogelsang bei Schleiden-Gemünd (2015).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-SA-4.0
    Fotograf/Urheber:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Das Besucherzentrum im ehemaligen belgischen Truppenkino der so genannten "Ordensburg" Vogelsang, einem früheren NS-Schulungsheim bei Schleiden-Gemünd (2015).

    Das Besucherzentrum im ehemaligen belgischen Truppenkino der so genannten "Ordensburg" Vogelsang, einem früheren NS-Schulungsheim bei Schleiden-Gemünd (2015).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-SA-4.0
    Fotograf/Urheber:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Blick vom heutigen Besucherparkplatz aus auf den "Malakoff" genannten Torbereich am Eingang zur Anlage des früheren NS-Schulungsheims, der so genannten "Ordensburg" Vogelsang bei Schleiden-Gemünd (2015).

    Blick vom heutigen Besucherparkplatz aus auf den "Malakoff" genannten Torbereich am Eingang zur Anlage des früheren NS-Schulungsheims, der so genannten "Ordensburg" Vogelsang bei Schleiden-Gemünd (2015).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-SA-4.0
    Fotograf/Urheber:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Nach der Kapitulation Deutschlands lag die vormalige Nationalsozialistische Lehr- und Schulungsstätte „NS-Ordensburg Vogelsang“ in der britischen Besatzungszone. Bereits im Winter 1945/46 wurde sie von einer geringen Zahl britischer Soldaten besetzt. Zum 1. September 1946 beschlagnahmten die Briten dann ein ca. 42 km² großes Gebiet, das die ehemalige Ordensburg, den Flugplatz, weite Teile der Umgebung samt Urftsee und das Dorf Wollseifen umfasste. Sichtbare NS-Symbole wurden im Zuge der Entnazifizierung von den dort stationierten Truppen entfernt und man richtete einen Truppenübungsplatz ein. Dieser wurde als Manövergelände für die britische Rheinarmee genutzt.

Zum 1. April 1950 übergaben die Briten dann das Gelände an die neu aufgebauten belgischen Streitkräfte, die es als „Camp Vogelsang“ leiteten.
Die Belgier begannen nach der Übernahme mit einem groß angelegten Bauprogramm. Das zerstörte Hauptgebäude wurde teilweise rekonstruiert und ebenso wie das Schwimmbad, die Gemeinschaftshäuser und der Eingangsbereich im ursprünglichen Stil wieder hergerichtet.
Auf den Grundmauern des von den Nationalsozialisten geplanten „Haus des Wissens“ errichteten sie 1951 das Kasernengebäude „Van Dooren“. Außerdem wurden ein Truppenkino und weitere militärische Zweckbauten angelegt – darunter Panzerhallen, Waschanlagen für Lastkraftwagen und Kettenfahrzeuge, eine Tankstelle sowie betonierte und asphaltierte Straßen.

Die belgische Armee leitete das Areal bis 2005. Bis 1955 wurde der Truppenübungsplatz ausschließlich von den Belgiern genutzt, danach aber auch von Briten, Niederländern und der neu gegründeten Deutschen Bundeswehr.

(Marc Scheffer, LVR-Redaktion KuLaDig, 2016)

Internet
de.wikipedia.org: Truppenübungsplatz Vogelsang (abgerufen 09.09.2015 und 06.12.2016)

Literatur

Arntz, Hans-Dieter (2007)
Ordensburg Vogelsang ... im Wandel der Zeiten. Aachen.
Ciupke, Paul; Jelichen, Franz-Josef (Hrsg.) (2006)
Weltanschauliche Erziehung in Ordensburgen des Nationalsozialismus. Zur Geschichte und Zukunft der Ordensburg Vogelsang. (Geschichte und Erwachsenenbildung.) Essen.
Groten, Manfred; Johanek, Peter; Reininghaus, Wilfried; Wensky, Margret / Landschaftsverband Rheinland; Landschaftsverband Westfalen-Lippe (Hrsg.) (2006)
Handbuch der Historischen Stätten Nordrhein-Westfalen. HbHistSt NRW, Kröners Taschenausgabe, Band 273, 3. völlig neu bearbeitete Auflage. S. 935-937, Stuttgart.
Heinen, Franz Albert (2014)
Ordensburg Vogelsang. Die Geschichte der NS-Kaderschmiede in der Eifel. Berlin.
Vogelsang IP gemeinnützige GmbH (Hrsg.) (2015)
Vogelsang IP - Auf einen Blick (Broschüre mit Geländeplan, Stand 06/2015). Meckenheim.

Belgische Kasernenanlage und Truppenübungsplatz Camp Vogelsang

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Vogelsang
Ort
53937 Schleiden
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:25.000 (kleiner als 1:20.000)
Erfassungsmethode
keine Angabe
Historischer Zeitraum
Beginn 1945 bis 1946, Ende 2005
Koordinate WGS84
50° 34′ 22,3″ N, 6° 24′ 48,24″ O / 50.57286°, 6.4134°
Koordinate UTM
32U 316849.87 5605521.63
Koordinate Gauss/Krüger
2529329.32 5604211.93

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Belgische Kasernenanlage und Truppenübungsplatz Camp Vogelsang”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-138689-20150909-3 (Abgerufen: 26. Mai 2018)
Seitenanfang