Vogelsang Internationaler Platz mit Dokumentationszentrum

vogelsang ip

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Schleiden
Kreis(e): Euskirchen
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Vorplatz des früheren NS-Schulungsheims Vogelsang, der so genannten "Ordensburg" bei Schleiden-Gemünd (2015). Blick auf das belgische Kasernengebäude "Van Dooren".

    Vorplatz des früheren NS-Schulungsheims Vogelsang, der so genannten "Ordensburg" bei Schleiden-Gemünd (2015). Blick auf das belgische Kasernengebäude "Van Dooren".

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-SA-4.0
    Fotograf/Urheber:
    Knöchel; Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Die vom Bildhauer Willy Meller (1887-1974) geschaffene monumentale Skulptur des "Fackelträgers" im Außengelände des früheren NS-Schulungsheims, der so genannten "Ordensburg" Vogelsang bei Schleiden-Gemünd (2015). Die muskulöse männliche Figur stellt entsprechend der NS-Ideologie einen "arischen Herrenmenschen" dar. Die daneben befindliche Inschrift wurde später teils zerstört, sie lautete vollständig: "Ihr seid die Fackelträger der Nation. Ihr tragt das Licht des Geistes voran im Kampfe für Adolf Hitler".

    Die vom Bildhauer Willy Meller (1887-1974) geschaffene monumentale Skulptur des "Fackelträgers" im Außengelände des früheren NS-Schulungsheims, der so genannten "Ordensburg" Vogelsang bei Schleiden-Gemünd (2015). Die muskulöse männliche Figur stellt entsprechend der NS-Ideologie einen "arischen Herrenmenschen" dar. Die daneben befindliche Inschrift wurde später teils zerstört, sie lautete vollständig: "Ihr seid die Fackelträger der Nation. Ihr tragt das Licht des Geistes voran im Kampfe für Adolf Hitler".

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-SA-4.0
    Fotograf/Urheber:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Informationstafel "Fackelträger und Sonnwendplatz" im Außengelände des früheren NS-Schulungsheims, der so genannten "Ordensburg" Vogelsang bei Schleiden-Gemünd (2015).

    Informationstafel "Fackelträger und Sonnwendplatz" im Außengelände des früheren NS-Schulungsheims, der so genannten "Ordensburg" Vogelsang bei Schleiden-Gemünd (2015).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-SA-4.0
    Fotograf/Urheber:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Fragmente von Reichsadlern aus der nationalsozialisitischen Zeit 1933-1945 am früheren NS-Schulungsheim, der so genannten "Ordensburg" Vogelsang bei Schleiden-Gemünd (2015).

    Fragmente von Reichsadlern aus der nationalsozialisitischen Zeit 1933-1945 am früheren NS-Schulungsheim, der so genannten "Ordensburg" Vogelsang bei Schleiden-Gemünd (2015).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-SA-4.0
    Fotograf/Urheber:
    Knöchel; Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Dokumentationszentrum "Vogelsang IP", frühere NS-"Ordensburg" Vogelsang (2016).

    Dokumentationszentrum "Vogelsang IP", frühere NS-"Ordensburg" Vogelsang (2016).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Früheres Hundertschaftshaus der NS-"Ordensburg" Vogelsang (2016).

    Früheres Hundertschaftshaus der NS-"Ordensburg" Vogelsang (2016).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Früheres Hundertschaftshaus der NS-"Ordensburg" Vogelsang (2016).

    Früheres Hundertschaftshaus der NS-"Ordensburg" Vogelsang (2016).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • „Kulturkino Vogelsang IP“, das ehemalige belgische Truppenkino des Camp Vogelsang, wird auch als Seminar- und Tagungszentrum genutzt (2016).

    „Kulturkino Vogelsang IP“, das ehemalige belgische Truppenkino des Camp Vogelsang, wird auch als Seminar- und Tagungszentrum genutzt (2016).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Sportanlagen Vogelsang aus NS-Zeit; ebenfalls genutzt durch die Belgier. Heute Sportanlagen und Parkplatz (2016).

    Sportanlagen Vogelsang aus NS-Zeit; ebenfalls genutzt durch die Belgier. Heute Sportanlagen und Parkplatz (2016).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Das Besucherzentrum im ehemaligen belgischen Truppenkino der so genannten "Ordensburg" Vogelsang, einem früheren NS-Schulungsheim bei Schleiden-Gemünd (2015).

    Das Besucherzentrum im ehemaligen belgischen Truppenkino der so genannten "Ordensburg" Vogelsang, einem früheren NS-Schulungsheim bei Schleiden-Gemünd (2015).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-SA-4.0
    Fotograf/Urheber:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Hauptgebäude mit Turm der früheren "NS-Ordensburg" Vogelsang bei Schleiden-Gemünd im Kreis Euskirchen (2007).

    Hauptgebäude mit Turm der früheren "NS-Ordensburg" Vogelsang bei Schleiden-Gemünd im Kreis Euskirchen (2007).

    Copyright-Hinweis:
    Gregori, Jürgen / Landschaftsverband Rheinland
    Fotograf/Urheber:
    Jürgen Gregori
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Das Areal der ehemaligen nationalsozialistischen Lehr- und Schulungsstätte „Ordensburg Vogelsang“, der späteren belgischen Kaserne und Truppenübungsplatz „Camp Vogelsang“, wird im Rahmen der Konversation seit dem Abzug des belgischen Militärs zum 31. Dezember 2005 als Dokumentationsstätte „Vogelsang Internationaler Platz“ betrieben. Ein Besucher- und Bildungszentrum mit Museum zeigt die Geschichte der Nutzung von Vogelsang in der NS-Zeit.
Das seit dem 1. Januar 2006 für die Öffentlichkeit zugängliche Gelände wird auch als Zentrum mit eigener Ausstellung des Nationalsparks Eifel genutzt. Der seit dem 1. Januar 2004 bestehende Nationalpark ist der einzige in Nordrhein-Westfalen, zu ihm gehört auch der frühere Truppenübungsplatz.

Als einer der größten erhaltenen Bauten des Nationalsozialismus in Deutschland wurde das Gelände bis Ende 2016 umfangreich saniert und umgebaut. Dem ca. 100 Hektar umfassenden Areal wurde ein neues Besucher- und Ausstellungszentrum hinzugefügt. Herzstücke der neuen Anlage sind das Besucherzentrum und zwei große Dauerausstellungen:
  • „Bestimmung: Herrenmensch │ NS-Ordensburgen zwischen Faszination und Verbrechen“, eine Dokumentation der NS-Zeit der Burg
  • „Wildnis(t)räume.“ unter dem Motto „Umweltbildung mit Spaß!“

Neben diesen beiden Ausstellungen gibt es noch weitere Einrichtungen am Internationalen Platz auf dem Gelände:
  • Das „Rotkreuz Museum“ ist der Auseinandersetzung mit den Menschenrechten, dem humanitären Völkerrecht sowie der Geschichte und der internationalen sozialen Arbeit der Rotkreuz-Bewegung gewidmet.
  • Das Naturschutzhaus des Naturschutzbundes Deutschland (NABU) auf dem Gelände wird als Info-Punkt für die Eifel-Ardennen Region genutzt.
  • Eine Astronomie-Werkstatt macht sich die geringe Lichtverschmutzung der Eifel zunutze. Der „Sternenpark Nationalpark Eifel“ wurde im Februar 2014 als erster „International Dark Sky Park“ in Deutschland von derInternational Dark-Sky Association (IDA) zertifiziert.
  • Auf dem Gelände befinden sich noch Sportanlagen aus der NS-Zeit, darunter auch das Hallenbad, das sich weitestgehend noch im Originalzustand befindet.
  • Eine Flüchtlingsunterkunft und die Gästehäuser „K13“ und „Transit 59“.
  • Die Seelsorge „Nationalpark Eifel und Vogelsang“, die von der katholischen Gemeinschaft der Gemeinden Hellenthal / Schleiden angeboten wird.
  • Das „Kulturkino Vogelsang IP“, das ehemalige belgische Truppenkino des Camp Vogelsang, wird seit seiner Sanierung und dem Umbau 2012 auch als Seminar- und Tagungszentrum genutzt. Bis zur Fertigstellung des neuen Besucherzentrums 2016 waren hier auch die Besucherinformation, Gastronomie sowie die Verwaltung untergebracht.

Um die Anlage herum führt ein dichtes Netz von Wanderwegen, darunter der überregionale Wanderweg „Eifelsteig“.

(Marc Scheffer, LVR-Redaktion KuLaDig, 2016)

Internet
www.vogelsang-ip.de: Vogelsang IP, Internationaler Platz im Nationalpark Eifel (abgerufen 09.09.2015)
de.wikipedia.org: NS-Ordensburg Vogelsang (abgerufen 09.09.2015)

Literatur

Groten, Manfred / Johanek, Peter / Reininghaus, Wilfried / Wensky, Margret / Landschaftsverband Rheinland / Landschaftsverband Westfalen-Lippe (Hrsg.) (2006)
Handbuch der Historischen Stätten Nordrhein-Westfalen (HbHistSt NRW). Kröners Taschenausgabe, Band 273, 3. völlig neu bearbeitete Auflage. S. 935-937, Stuttgart.
Vogelsang IP gemeinnützige GmbH (Hrsg.) (2016)
Vogelsang IP - Internationaler Platz im Nationalpark Eifel (Broschüre mit Geländeplan, Stand 09/2016). Meckenheim.
Vogelsang IP gemeinnützige GmbH (Hrsg.) (2015)
Vogelsang IP - Auf einen Blick (Broschüre mit Geländeplan, Stand 06/2015). Meckenheim.

Vogelsang Internationaler Platz mit Dokumentationszentrum

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Vogelsang 71
Ort
53937 Schleiden
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 2005 bis 2006
Koordinate WGS84
50° 34′ 44,79″ N, 6° 26′ 40,21″ O / 50.57911°, 6.4445°
Koordinate UTM
32U 319075.81 5606139.61
Koordinate Gauss/Krüger
2531528.44 5604919.43

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Vogelsang Internationaler Platz mit Dokumentationszentrum”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-138055-20150909-2 (Abgerufen: 26. März 2017)
Seitenanfang