Zehnthof „Eltzer Hof“ in Pünderich

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Pünderich
Kreis(e): Cochem-Zell
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Koordinate WGS84 50° 02′ 31,43″ N: 7° 07′ 48,21″ O 50,04207°N: 7,13006°O
Koordinate UTM 32.366.107,90 m: 5.544.982,73 m
Koordinate Gauss/Krüger 2.580.992,84 m: 5.545.699,70 m
Eine abgerundete, niedrige Wallmauer umschließt vor der Scheune einen kleinen Vorhof. Das tiefgezogene Satteldach der verputzten Scheune ist mit Schiefer in Biberschwanzoptik gedeckt. Das zweigeschossige Hauptgebäude besitzt ein großes Holztor mit Rundbogen und geschnitztem Sonnensymbol. Die Tür ist mit einer stilisierten Weintraube verziert. Der Torbogen und die Fenster werden von Sandsteinimitationen eingefasst. Links vom Torbogen befindet sich ein Schaufenster, welches „Fluppeskrüge“ ausstellt. Das tägliche Getränk der Winzer bei der Arbeit war der Tresterwein, welcher „Fluppes“ genannt und in „Fluppeskrügen“ (Steingut) transportiert wurde. Wein wurde nur an Feiertagen getrunken.

Nach Süden erstreckt sich ein erhöht angelegter Garten, welcher von einer hohen Wallmauer umgeben ist. Gemäß einer Urkunde aus dem Jahre 1600 mussten zwei Drittel des trockenen Zehnten an den Besitzer, den Grafen von Eltz, abgegeben werden. Der „Zehnte“ umfasste Abgaben von 10 Prozent, der „trockene Zehnte“ bezog sich auf den Getreide- und Kartoffelertrag, der „nasse Zehnte“ bezog sich auf den Wein. Die restlichen Anteile des Zehnten wurden vom ehemaligen Kloster Marienburg bei Pünderich, dem Kloster Eberhardsklausen, dem Grafen von Manderscheid, dem Herzog von Aremberg oder dem Erzbischof von Trier (Lothar von Metternich, 1551-1623, Amtszeit 1599-1623) eingetrieben. Hausbesitzer ist heute (2015) das Weingut Herbert Klaes.

Kulturdenkmal
Der „spätmittelalterliche Putzbau“ ist als geschütztes Kulturdenkmal ausgewiesen (Denkmalverzeichnis Kreis Cochem-Zell, S. 38).

(Karolina Paus, Universität Koblenz-Landau, 2015)

Quellen
Informationsschilder sowie Gespräche und freundliche Hinweise von Herrn Winfried Schneiders (Co-Autor der Dorfchronik) und von Familie Lay (Weingut Werner Lay in Pünderich).

Internet
puenderich.de: Homepage der Ortsgemeinde Pünderich (abgerufen 29.11.2015)

Literatur

Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (Hrsg.) (2022)
Nachrichtliches Verzeichnis der Kulturdenkmäler, Kreis Cochem-Zell. Denkmalverzeichnis Kreis Cochem-Zell, 19. Sep. 2022. S. 38, Mainz. Online verfügbar: denkmallisten.gdke-rlp.de/Cochem-Zell, abgerufen am 15.06.2023

Zehnthof „Eltzer Hof“ in Pünderich

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Eltzerstraße 19
Ort
56862 Pünderich
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Geschütztes Kulturdenkmal gem. § 8 DSchG Rheinland-Pfalz
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, Fernerkundung, mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger
Historischer Zeitraum
Beginn 1500

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Zehnthof „Eltzer Hof“ in Pünderich”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-135171-20150811-7 (Abgerufen: 15. April 2024)
Seitenanfang