Altes Rathaus in Pünderich

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Pünderich
Kreis(e): Cochem-Zell
Bundesland: Rheinland-Pfalz
  • Blick aus dem "alten Fährhäuschen" am gegenüberliegenden Moselufer von Pünderich auf den Ort, im Bild der alte Ortskern mit dem Fachwerkhaus "altes Fährhaus" am Fährkopf, dem Rathaus und der Pfarrkirche "Maria Himmelfahrt" (2008).

    Blick aus dem "alten Fährhäuschen" am gegenüberliegenden Moselufer von Pünderich auf den Ort, im Bild der alte Ortskern mit dem Fachwerkhaus "altes Fährhaus" am Fährkopf, dem Rathaus und der Pfarrkirche "Maria Himmelfahrt" (2008).

    Copyright-Hinweis:
    Pinnaricher / GNU-Lizenz für freie Dokumentation
    Fotograf/Urheber:
    Pinnaricher
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Dieses Fachwerkhaus, welches sich am Fährkopf versetzt hinter dem alten Fährhaus befindet, stammt aus dem Jahr 1548, wie man es oberhalb der Eingangstüre auch ablesen kann. Die Hausfassade weist ein symmetrisches rotes Muster mit Halbkreisen, Linien und Rechtecken auf. Hieran und an den eingesetzten Fenstern kann man die unterschiedlichen Stockwerke gut erkennen. Ab 1829 bis 1905 wurde dieses Haus noch als Schulgebäude genutzt bevor die neue Schule eingeweiht wurde.

Das heutige Haus wurde in den vergangenen Jahren von seinen jetzigen (2015) Hausbesitzern Marianne und Wolfgang Wondra aufwendig renoviert. Momentan dient das alte Rathaus zur Unterbringung von Gästen, da oberhalb der Eingangstüre im Fenster das Schild Ferienwohnung zu erkennen ist. In der Eltzer Straße lässt sich zudem eine Holztafel an der Hauswand finden, die weitere Informationen zu der Ferienwohnung gibt. Auf diesem steht, dass es sich hierbei um eine solche für 4 Personen in mittelalterlicher Umgebung handelt, die neben TV/Sat und zauberhafter Lage mit Blick auf die Mosel zudem eine Gemäldeausstellung anzubieten habe. Nach Absprache kann auch der Treppenturm, der sich an der hinteren Ecke, Eltzer Straße befindet, genutzt werden. Über dessen Turmtür steht der Spruch „Fred in disem Hus – Ders net helt Bleib Drus“ (Friede in diesem Haus – wer ihn nicht hält bleibe draußen).

Eine weitere Funktion des Hauses ist es als Untergrund für mindestens zwei Straßenschilder zu fungieren. So lassen sich an den beiden Außenseiten des Untergeschosses die beiden Straßennamen „Marienburger Straße“ links und „Eltzer Straße“ rechts ablesen. Geht man die Eltzer Straße weiter hoch, so kommt man am rechten Ende des Hauses an einem Treppenturm mit kleinen Fenstern und einer komplett verglasten Aussichtsplattform unterhalb des Treppendaches vorbei. An diesem Turm rankt sich genauso wie am Eingangsbereich eine Kletterpflanze hoch.

(Vanessa Bindarra, Universität Koblenz-Landau, 2015)

www.fewo-wondra.de: Ferienwohnung Altes Rathaus (abgerufen 13.11.2015)
http://www.puenderich.de/mosel-urlaubsort/freizeitmoeglichkeiten/fachwerkhaeuser-architektur/ : Fachwerkhäuser und Architektur in Pünderich. Altes Rathaus (abgerufen 24.10.2015)

Altes Rathaus in Pünderich

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1548
Koordinate WGS84
50° 02′ 31,39″ N, 7° 07′ 49,67″ O / 50.04205°, 7.13046°
Koordinate UTM
32U 366136.9 5544980.8
Koordinate Gauss/Krüger
2581021.9 5545698.93

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Altes Rathaus in Pünderich”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-134884-20150810-6 (Abgerufen: 19. August 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang