Alter Jüdischer Friedhof Florastraße

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Viersen
Kreis(e): Viersen
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Die Parzelle des älteren jüdischen Friedhofs in der Florastraße (Ecke Rahserstraße) in Viersen (2013).

    Die Parzelle des älteren jüdischen Friedhofs in der Florastraße (Ecke Rahserstraße) in Viersen (2013).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-SA 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Der Gedenkstein auf der Parzelle des älteren jüdischen Friedhofs in der Florastraße in Viersen (2013).

    Der Gedenkstein auf der Parzelle des älteren jüdischen Friedhofs in der Florastraße in Viersen (2013).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-SA 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Knöchel; Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Der Gedenkstein auf der Parzelle des älteren jüdischen Friedhofs in der Florastraße in Viersen (2013).

    Der Gedenkstein auf der Parzelle des älteren jüdischen Friedhofs in der Florastraße in Viersen (2013).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-SA 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Die Parzelle des älteren jüdischen Friedhofs in der Florastraße (Ecke Rahserstraße) in Viersen (2013).

    Die Parzelle des älteren jüdischen Friedhofs in der Florastraße (Ecke Rahserstraße) in Viersen (2013).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-SA 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Jüdische Friedhöfe in Viersen: Ein älterer Friedhof wurde bis 1906 genutzt, im Jahr 1907 wurde ein neuer Friedhof auf dem Kommunalfriedhof angelegt (Reuter 2007).

Der ältere Viersener jüdische Friedhof in der Florastraße (Ecke Rahserstraße) wurde von 1853 bis 1906 belegt. Grabsteine sind hier keine erhalten.

Der frühere jüdische Begräbnisplatz lässt sich heute nur noch in Form einer länglichen Rasenfläche an der Ecke von Flora- und Rahserstraße nachvollziehen, auf der sich ein Gedenkstein befindet. Dieser trägt die Inschrift:
„Hier befand sich bis 1908 der Friedhof der jüdischen Gemeinde Viersen
Ein neuer wurde im gleichen Jahr auf der Löh angelegt“


Die sehr schmale Parzelle und ein – in diesem Fall leider nur ungenau – zu leistender Vergleich mit der historischen Karte der preußischen Uraufnahme von 1836-1850 lässt vermuten, dass die Fläche nur einem Teil des früheren Friedhofs entspricht, der später zumindest teils überbaut wurde.
Die Fläche ist öffentlich zugänglich und wirkt gepflegt. Weitere Hinweise auf den ehemaligen Begräbnisplatz finden sich im Umfeld nicht (Begehung am 22.10.2013).

(Franz-Josef Knöchel / Jost Dockter, LVR-Redaktion KuLaDig, 2011/2013)

Internet
www.uni-heidelberg.de, Projekt: Jüdische Friedhöfe in Deutschland (abgerufen: 05.07.2011)

Literatur

Mackes, Karl L. (1980)
Viersen. (Rheinischer Städteatlas, Lieferung VI, Nr. 34.) S. 8f., Köln.
Pracht-Jörns, Elfi (2000)
Jüdisches Kulturerbe in Nordrhein-Westfalen, Teil II: Regierungsbezirk Düsseldorf. (Beiträge zu den Bau- und Kunstdenkmälern im Rheinland 34.2.) S. 553-555, Köln.
Reuter, Ursula (2007)
Jüdische Gemeinden vom frühen 19. bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts. (Geschichtlicher Atlas der Rheinlande, VIII.8.) S. 87, Bonn.

Alter Jüdischer Friedhof Florastraße

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1853, Ende 1906 bis 1908
Koordinate WGS84
51° 15′ 48,99″ N, 6° 23′ 14,57″ O / 51.26361°, 6.38738°
Koordinate UTM
32U 317727.99 5682382.29
Koordinate Gauss/Krüger
2527082.35 5681044.04

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Alter Jüdischer Friedhof Florastraße”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-12967-20110705-7 (Abgerufen: 21. Oktober 2017)
Seitenanfang