Jüdischer Friedhof auf dem kommunalen Friedhof Sternbuschweg

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Duisburg
Kreis(e): Duisburg
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Das Gräberfeld Nummer 22 auf dem jüdischen Friedhof des kommunalen Friedhofs Sternbuschweg (2016).

    Das Gräberfeld Nummer 22 auf dem jüdischen Friedhof des kommunalen Friedhofs Sternbuschweg (2016).

    Copyright-Hinweis:
    Becker, Katrin
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Grabstein auf dem jüdischen Friedhofs auf dem kommunalen Friedhof Sternbuschweg (2016).

    Grabstein auf dem jüdischen Friedhofs auf dem kommunalen Friedhof Sternbuschweg (2016).

    Copyright-Hinweis:
    Becker, Katrin
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Grabstein auf dem jüdischen Friedhofs auf dem kommunalen Friedhof Sternbuschweg (2016).

    Grabstein auf dem jüdischen Friedhofs auf dem kommunalen Friedhof Sternbuschweg (2016).

    Copyright-Hinweis:
    Becker, Katrin
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Sicht auf dem Jüdischen Friedhof Sternbuschweg in Duisburg (2005)

    Sicht auf dem Jüdischen Friedhof Sternbuschweg in Duisburg (2005)

    Copyright-Hinweis:
    Salomon Ludwig Steinheim-Institut für deutsch-jüdische Geschichte, Essen
    Fotograf/Urheber:
    Salomon Ludwig Steinheim-Institut für deutsch-jüdische Geschichte
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Blick über das Gräberfeld des jüdischen Friedhofs auf dem kommunalen Friedhof Sternbuschweg (2016).

    Blick über das Gräberfeld des jüdischen Friedhofs auf dem kommunalen Friedhof Sternbuschweg (2016).

    Copyright-Hinweis:
    Becker, Katrin
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Grabstein auf dem jüdischen Friedhofs auf dem kommunalen Friedhof Sternbuschweg (2016).

    Grabstein auf dem jüdischen Friedhofs auf dem kommunalen Friedhof Sternbuschweg (2016).

    Copyright-Hinweis:
    Becker, Katrin
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Grabsteine des jüdischen Friedhofs auf dem kommunalen Friedhof Sternbuschweg (2016).

    Grabsteine des jüdischen Friedhofs auf dem kommunalen Friedhof Sternbuschweg (2016).

    Copyright-Hinweis:
    Becker, Katrin
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Blick über das Gräberfeld 22 des jüdischen Friedhofs auf dem kommunalen Friedhof Sternbuschweg (2016).

    Blick über das Gräberfeld 22 des jüdischen Friedhofs auf dem kommunalen Friedhof Sternbuschweg (2016).

    Copyright-Hinweis:
    Becker, Katrin
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Grabsteine auf dem Gräberfeld 37a des jüdischen Friedhofs auf dem kommunalen Friedhof Sternbuschweg (2016).

    Grabsteine auf dem Gräberfeld 37a des jüdischen Friedhofs auf dem kommunalen Friedhof Sternbuschweg (2016).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-NC-SA 3.0
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Grabsteine des jüdischen Friedhofs auf dem kommunalen Friedhof Sternbuschweg (2016).

    Grabsteine des jüdischen Friedhofs auf dem kommunalen Friedhof Sternbuschweg (2016).

    Copyright-Hinweis:
    Becker, Katrin
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Grabsteine des jüdischen Friedhofs auf dem kommunalen Friedhof Sternbuschweg (2016).

    Grabsteine des jüdischen Friedhofs auf dem kommunalen Friedhof Sternbuschweg (2016).

    Copyright-Hinweis:
    Becker, Katrin
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Blick über das Gräberfeld 37a des jüdischen Friedhofs auf dem kommunalen Friedhof Sternbuschweg (2016).

    Blick über das Gräberfeld 37a des jüdischen Friedhofs auf dem kommunalen Friedhof Sternbuschweg (2016).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-NC-SA 3.0
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Grabstein auf dem Gräberfeld 37a des jüdischen Friedhofs auf dem kommunalen Friedhof Sternbuschweg (2016).

    Grabstein auf dem Gräberfeld 37a des jüdischen Friedhofs auf dem kommunalen Friedhof Sternbuschweg (2016).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-NC-SA 3.0
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Grabsteine auf dem Gräberfeld 37a des jüdischen Friedhofs auf dem kommunalen Friedhof Sternbuschweg (2016).

    Grabsteine auf dem Gräberfeld 37a des jüdischen Friedhofs auf dem kommunalen Friedhof Sternbuschweg (2016).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-NC-SA 3.0
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Grabsteine auf dem Gräberfeld 37a des jüdischen Friedhofs auf dem kommunalen Friedhof Sternbuschweg (2016).

    Grabsteine auf dem Gräberfeld 37a des jüdischen Friedhofs auf dem kommunalen Friedhof Sternbuschweg (2016).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-NC-SA 3.0
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Gräberreihe auf dem Jüdischen Friedhof Sternbuschweg in Duisburg (2005)

    Gräberreihe auf dem Jüdischen Friedhof Sternbuschweg in Duisburg (2005)

    Copyright-Hinweis:
    Salomon Ludwig Steinheim-Institut für deutsch-jüdische Geschichte, Essen
    Fotograf/Urheber:
    Salomon Ludwig Steinheim-Institut für deutsch-jüdische Geschichte
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Gräber auf dem Jüdischen Friedhof Sternbuschweg in Duisburg (2005)

    Gräber auf dem Jüdischen Friedhof Sternbuschweg in Duisburg (2005)

    Copyright-Hinweis:
    Salomon Ludwig Steinheim-Institut für deutsch-jüdische Geschichte, Essen
    Fotograf/Urheber:
    Salomon Ludwig Steinheim-Institut für deutsch-jüdische Geschichte
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Seit dem 18. Jahrhundert wurden in Duisburg mehrere Jüdische Friedhöfe angelegt (siehe die Einträge verwandter Objekte).
Der jüdische Friedhof ist Teil des kommunalen Friedhofs am Duisburger Sternbuschweg, er wurde von 1881 bis 1983 belegt und 1919 erweitert. Hier sind 68 Grabsteine erhalten, 27 Gräber wurden 1908 vom Alten Jüdischen Friedhof Königstraße hierhin umgebettet.
Die epigraphische Datenbank epidat des Essener Steinheim-Instituts weist für den Judenfriedhof Sternbuschweg 41 Inschriften aus den Jahren 1734 bis 1962 (Feld 22) sowie auf Feld 37a weitere 38 Inschriften aus den Jahren 1911 bis 1934 aus.

Nachdem das erste Feld 22 vollständig belegt war, wurde das 37a (die Hälfte des Feldes 37 im Osten des kommunalen Friedhofs) 1919 der jüdischen Gemeinde Duisburg von der Stadt zur Verfügung gestellt.
1920 wurde ein von Leopold Fleischhacker entworfenes Denkmal für die Gefallenen des Ersten Weltkrieges errichtet.
Die jüdischen Gräberfelder 22 (das nördliche der beiden Felder) und 37a (das südliche der beiden Felder) sind offen zugänglich und befinden sich in einem sehr guten Zustand (Begehung am 31.08.2016).

„Der Friedhof liegt in Duisburg am Sternbuschweg. Das jüdische Feld 22 liegt direkt gegenüber dem Haupteingang zum Friedhof. Es hat die Form eines langestreckten Rechtecks, das im Westen mit einer Schmalseite an den vom Eingang kommenden Hauptweg stößt, und wird von allen Seiten von Wegen begrenzt. (…)
Das ihr zugewiesene Feld auf dem 1870 angelegten neuen kommunalen Friedhof am Sternbuschweg nahm die jüdische Gemeinde Duisburg im Jahr 1882 in Gebrauch, nachdem der alte jüdische Friedhof am Pulverweg/Königstraße 1881 aus sanitätspolizeilichen Erwägungen und gegen den Willen der Gemeinde geschlossen worden war, da er der Stadterweiterung im Wege stand. 1908 schließlich wurde er endgültig aufgelöst, ein Teil der Gräber wurde auf den Friedhof am Sternbuschweg umgebettet.
1943 wurden die jüdischen Grabstellen beider Felder ihren Eigentümern entzogen, die Grabsteine abgeräumt und an verschiedene Steinmetzfirmen in und um Duisburg verkauft. Die beiden Felder selber wurden jedoch zunächst nicht neu belegt. 1946 musste die Stadt Duisburg auf Anordnung der britischen Militärregierung nach Intervention von Angehörigen jüdischer Familien für den Rückkauf und die Wiederaufstellung der noch verbliebenen jüdischen Grabsteine des Friedhofs am Sternbuschweg sorgen. Viele der Grabsteine waren allerdings inzwischen von den Steinmetzen umgearbeitet und weiterverkauft worden. Die verbliebenen Grabsteine wurden wieder aufgestellt, einzelne verlorene Grabsteine wurden auf Druck von Hinterbliebenen ersetzt. Der Friedhof wurde in Übereinstimmung mit der Duisburger Kultusgemeinde in seiner heutigen Form wieder hergerichtet und mit Rasen und einzelnen Gehölzen bepflanzt.“
(steinheim-institut.de)

(LVR-Redaktion KuLaDig, 2011/2016)

Internet
www.uni-heidelberg.de, Projekt: Jüdische Friedhöfe in Deutschland (abgerufen: 15.06.2011)
www.steinheim-institut.de: epidat – Duisburg, Sternbuschweg (Feld 22) und Feld 37a (abgerufen: 04.03.2014)

Literatur

Milz, Joseph / Droege, Georg (Bearb.) (1985)
Duisburg (2. verbesserte Auflage). (Rheinischer Städteatlas, Lieferung IV, Nr. 21.) S. 16, Köln.
Pracht-Jörns, Elfi (2000)
Jüdisches Kulturerbe in Nordrhein-Westfalen, Teil II: Regierungsbezirk Düsseldorf. (Beiträge zu den Bau- und Kunstdenkmälern im Rheinland 34.2.) S. 72-83, Köln.
Reuter, Ursula (2007)
Jüdische Gemeinden vom frühen 19. bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts. (Geschichtlicher Atlas der Rheinlande, VIII.8.) S. 36, Bonn.

Jüdischer Friedhof auf dem kommunalen Friedhof Sternbuschweg

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 1870 bis 1883
Koordinate WGS84
51° 25′ 3,7″ N, 6° 46′ 52,31″ O / 51.41769°, 6.7812°
Koordinate UTM
32U 345718.05 5698611.5
Koordinate Gauss/Krüger
2554387.14 5698405.38

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Jüdischer Friedhof auf dem kommunalen Friedhof Sternbuschweg”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-12250-20110615-6 (Abgerufen: 12. Dezember 2017)
Seitenanfang