Jüdischer Friedhof in Arloff-Kirspenich

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Bad Münstereifel
Kreis(e): Euskirchen
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Grabstein auf dem Jüdischen Friedhof Arloff-Kirspenich, Bad Münstereifel.

    Grabstein auf dem Jüdischen Friedhof Arloff-Kirspenich, Bad Münstereifel.

    Copyright-Hinweis:
    Sommer, Bert / Salomon Ludwig Steinheim-Institut für deutsch-jüdische Geschichte
    Fotograf/Urheber:
    Bert Sommer
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Die jüdische Gemeinde seit dem frühen 19. Jahrhundert:
Arloff (dito Kirspenich) gehörte seit 1869 zur Spezialsynagogengemeinde Münstereifel. Auch 1932 angeschlossen an Münstereifel.
Gemeindegröße um 1815: 11 (1812), um 1880: 33 (1885), 1932: 14 (1933, inklusive Kirspenich), 2006: –.
Bethaus: Um 1876 bestand ein Betsaal für die Juden von Arloff und Kirspenich (vorstehende Angaben alle nach Reuter 2007).

Friedhof: 1876 wurde ein Friedhof in Arloff angelegt. Bis in die 1870er Jahre hatten die Juden aus Kuchenheim, Stotzheim, Niederkastenholz und Arloff-Kirspenich zwei Begräbnisplätze im Hardtwald benutzt (Reuter 2007). Das Projekt Jüdische Friedhöfe in Deutschland führt eine Belegungszeit von 1876 bis 1934 an, 10 Grabsteine sind hier erhalten (uni-heidelberg.de). Insgesamt 10 Grabstein-Inschriften aus den Jahren 1881 bis 1934 sind in der epigraphischen Datenbank epidat des Essener Steinheim-Instituts dokumentiert.

(LVR-Redaktion KuLaDig, 2011/2014)

Internet
www.uni-heidelberg.de, Projekt Jüdische Friedhöfe in Deutschland, Arloff (abgerufen 06.04.2014)
www.steinheim-institut.de: epidat, Bad Münstereifel-Arloff (abgerufen 06.04.2014)

Literatur

Pracht, Elfi (1997)
Jüdisches Kulturerbe in Nordrhein-Westfalen, Teil I: Regierungsbezirk Köln. (Beiträge zu den Bau- und Kunstdenkmälern im Rheinland 34.1.) S. 333-334 u. 338-339, Köln.
Reuter, Ursula (2007)
Jüdische Gemeinden vom frühen 19. bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts. (Geschichtlicher Atlas der Rheinlande, VIII.8.) S. 25, Bonn.

Jüdischer Friedhof in Arloff-Kirspenich

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Talstraße
Ort
53902 Bad Münstereifel - Arloff-Kirspenich
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 1876
Koordinate WGS84
50° 35′ 36,16″ N, 6° 47′ 49,61″ O / 50.59338°, 6.79711°
Koordinate UTM
32U 344084.6 5606925.06
Koordinate Gauss/Krüger
2556486.69 5606716.04

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Jüdischer Friedhof in Arloff-Kirspenich”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-11983-20110609-8 (Abgerufen: 17. Dezember 2017)
Seitenanfang