Bronzefigur „Der Resche Hennerich“

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Koblenz
Kreis(e): Koblenz
Bundesland: Rheinland-Pfalz
  • Bronzefigur "Der Resche Hennerich" aus der Serie der Koblenzer Originale auf dem Münzplatz in der Koblenzer Altstadt (2014)

    Bronzefigur "Der Resche Hennerich" aus der Serie der Koblenzer Originale auf dem Münzplatz in der Koblenzer Altstadt (2014)

    Copyright-Hinweis:
    Serwas, Anna
    Fotograf/Urheber:
    Serwas, Anna
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Inschriftentafel bei der Bronzefigur "Der Resche Hennerich" aus der Serie der Koblenzer Originale auf dem Münzplatz in der Koblenzer Altstadt (2014)

    Inschriftentafel bei der Bronzefigur "Der Resche Hennerich" aus der Serie der Koblenzer Originale auf dem Münzplatz in der Koblenzer Altstadt (2014)

    Copyright-Hinweis:
    Serwas, Anna
    Fotograf/Urheber:
    Serwas, Anna
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Der „Resche Hennerich“ auf dem Münzplatz, ein Schuhmacher, lebte am Ende des 19. Jahrhunderts. Er erlaubte sich den Spaß eines Morgens trommelnd durch die Stadt zu laufen und Alarm zu schlagen, woraufhin die gesamte Garnison antrat. Seine Strafe waren sechs Wochen strenger Arrest. Die Koblenzer Schängelche (Kinder) mochten ihn gerne, da er - den Generalmarsch mit aufgeblasenen Backen trommelnd und gleichzeitig summend - durch die Straße lief. Sie besahen ihn mit diesem Lied: „...Resch, Resch, Resch Eise eß kai Blech Blech eß kai Eise datt wolle mer demm Resch beweise ...“.

Der Reche Hennerich war für jeden Spaß zu haben, mal klingelte er nachts den Schuhmachermeister aus dem Bett, um zu schauen, ob dieser immer seinen Zylinder trägt, mal fertigte er Damenstiefel mit den Absätzen vorne an. Der Resche Hennerich kaute unentwegt an einem Zigarrenstummel. Um an eine bessere Zigarre zu kommen bat er besser situierte Bürger darum, seine Zigarre an ihrer wieder anzünden zu dürfen. Beim zurückgeben der Zigarre, gab er dann „aus Versehen“ die falsche zurück und stecke die neue schnell in seinen Mund. Hennerich machte viele solcher Streiche mit seinen Mitbürgern.

(Anna Serwas, Universität Koblenz-Landau, 2014)

Internet
www.rund-um-koblenz.de Dä Reche Henrich (abgerufen: 12.03.2015)

Literatur

Gniffke, Manfred / Otto, Werner (2012)
Koblenz. Gudensberg-Gleichen.
Hoewer, Eugen (1950)
Koblenzer Originale. Koblenz-Pfaffendorf.

Bronzefigur „Der Resche Hennerich“

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Marktstraße
Ort
56068 Koblenz - Altstadt
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger
Historischer Zeitraum
Beginn 1890
Koordinate WGS84
50° 21′ 39,83″ N, 7° 35′ 40,73″ O / 50.36106°, 7.59465°
Koordinate UTM
32U 400040.61 5579720.79
Koordinate Gauss/Krüger
3400075.73 5581512.97

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Bronzefigur „Der Resche Hennerich“”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-102991-20140912-6 (Abgerufen: 26. Mai 2018)
Seitenanfang