Feldbahngleise vor dem alten Rathaus in Dausenau

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Landeskunde
Gemeinde(n): Dausenau
Kreis(e): Rhein-Lahn-Kreis
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Koordinate WGS84 50° 19′ 43,47″ N: 7° 45′ 39,25″ O 50,32874°N: 7,7609°O
Koordinate UTM 32.411.805,89 m: 5.575.916,70 m
Koordinate Gauss/Krüger 3.411.845,67 m: 5.577.707,46 m
  • Historische Fotografie der Feldbahngeleise und Feldbahn in der Lahnstraße in Dausenau, im Hintergrund der „schiefe Turm“ (1909)

    Historische Fotografie der Feldbahngeleise und Feldbahn in der Lahnstraße in Dausenau, im Hintergrund der „schiefe Turm“ (1909)

    Copyright-Hinweis:
    Archiv Gerhard Schäfer / Dausenau
    Fotograf/Urheber:
    Julius Göbel
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Schienen in der Langgasse in Dausenau, der Hochwasserschutt reicht hier bis zu den Fensterbänken

    Schienen in der Langgasse in Dausenau, der Hochwasserschutt reicht hier bis zu den Fensterbänken

    Copyright-Hinweis:
    Archiv Gerhard Schäfer / Dausenau
    Fotograf/Urheber:
    Julius Göbel
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Anwohner und Besucher vor dem Haus Deutesfeld/Schäfer in Dausenau (1909)

    Anwohner und Besucher vor dem Haus Deutesfeld/Schäfer in Dausenau (1909)

    Copyright-Hinweis:
    Archiv Gerhard Schäfer / Dausenau
    Fotograf/Urheber:
    Julius Göbel
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Helfer positionieren sich in der Langgasse vor dem Haus Pfaff/Muri in Dausenau (1909)

    Helfer positionieren sich in der Langgasse vor dem Haus Pfaff/Muri in Dausenau (1909)

    Copyright-Hinweis:
    Archiv Gerhard Schäfer / Dausenau
    Fotograf/Urheber:
    Julius Göbel
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Schutt wird auf Schienenfahrzeuge in der unteren Kirchgasse in Dausenau verladen (1909)

    Schutt wird auf Schienenfahrzeuge in der unteren Kirchgasse in Dausenau verladen (1909)

    Copyright-Hinweis:
    Archiv Gerhard Schäfer / Dausenau
    Fotograf/Urheber:
    Julius Göbel
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Artikel "Das Jahrhunderthochwasser vom 04. Februar 1909: Augenzeugenberichte, auch vom Hochwasser an Ostern 1845 und historische Fotos" (2009)

    Artikel "Das Jahrhunderthochwasser vom 04. Februar 1909: Augenzeugenberichte, auch vom Hochwasser an Ostern 1845 und historische Fotos" (2009)

    Copyright-Hinweis:
    Gerhard Schäfer / Dausenau
    Fotograf/Urheber:
    Gerhard Schäfer
    Medientyp:
    Dokument
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Hochwassermarken am Alten Rathaus in Dausenau (2022)

    Hochwassermarken am Alten Rathaus in Dausenau (2022)

    Copyright-Hinweis:
    Gerd Jung
    Fotograf/Urheber:
    Gerd Jung
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
An der Lahnstraße vor dem alten Rathaus in Dausenau wurden aus verschiedenen Richtungen Gleise zusammengeführt, die zeitweise in verschiedenen Straßen des Ortes verlegt waren. Sie dienten weder dem überregionalen Eisenbahnverkehr noch einer örtlichen Straßenbahn, sondern trugen zeitweise Loren einer Feldbahn. Die Feldbahn war nach dem schweren Unwetter zum Abtransport von ausgeschwemmtem Waldboden, Steinen und Schutt von Häusern und Scheunen installiert worden. Die Schienen standen in einem Abstand von ungefähr 50 cm voneinander und lagen auf Holzbohlen auf. Auf alten Fotos wird ersichtlich, dass sich der angeschwemmte Unrat und Schlamm in den Straßen meterhoch abgelagert hatte und dass die Schienen in einem abgetragenen Bereich in der Mitte verlegt worden waren. Heute ist von diesen Gleisen nichts mehr erhalten geblieben, lediglich historische Fotografien (siehe Abbildungen in der Mediengalerie) sind erhalten geblieben.

Hochwasser
Am 04. Februar 1909 wurde Dausenau von einem schweren lokalen Hochwasser betroffen, das durch riesige Schneemassen und plötzlich einsetzendes Tauwetter ausgelöst wurde. Der durch den Ort fließende Bach schwoll stark an, er floss durch beide talaufwärts in den Westerwald führende Straßen, brachte viel Geröll und Holz mit, das sich im gesamten unteren Ortsteil ablagerte. Die Bewohner konnten sich und das meiste Vieh in obere Stockwerke ihrer Häuser und in höher gelegene Anwesen retten. Es kam niemand zu Tode, jedoch das Ausmaß der Schäden muss enorm gewesen sein, mehrere Häuser und Schuppen mussten abgerissen werden.
Es dauerte Wochen und Monate bis die Gleise für die Loren verlegt und die vollbeladenen Loren durch die Lahnstraße über die neue Brücke geschoben wurden. Auch wurden die Räumungsarbeiten von Einwohnern und Pionieren geleistet und in den einzelnen Straßen nacheinander vorgenommen. Das bedeutet, dass die Gleise je nach Bedarf verlegt und wieder abgebaut wurden. Schutt und Geröll wurden auf die linke Lahnseite transportiert und dort auf einer großen Fläche abgeladen. Dort stehen heute Wohnhäuser und die Lahntalhalle (weitere Informationen zum Hochwasser in Dausenau siehe PDF-Datei in der Mediengalerie).

(Gerhard Schäfer, Dausenau, 2022)

Literatur

Historisches Dausenau e.V. (Hrsg.) (2009)
Das Jahrhunderthochwasser vom 04.02.1909. In: Beiträge zur Geschichte, Heft 1/2009, Dausenau.

Feldbahngleise vor dem alten Rathaus in Dausenau

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Lahnstraße 22
Ort
56132 Dausenau
Fachsicht(en)
Landeskunde
Erfassungsmaßstab
Keine Angabe
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger
Historischer Zeitraum
Beginn 1909, Ende 1910

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
Gerhard Schäfer (2022): „Feldbahngleise vor dem alten Rathaus in Dausenau”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-344913 (Abgerufen: 15. Juni 2024)
Seitenanfang