Michelfeldturm II der Stadtbefestigung Oberwesel

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege, Landeskunde, Architekturgeschichte
Gemeinde(n): Oberwesel
Kreis(e): Rhein-Hunsrück-Kreis
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Koordinate WGS84 50° 06′ 32,86″ N: 7° 43′ 17,73″ O 50,10913°N: 7,72159°O
Koordinate UTM 32.408.589,10 m: 5.551.546,52 m
Koordinate Gauss/Krüger 3.408.627,64 m: 5.553.327,62 m
  • Insgesamt weist der Michelfeldturm II in Oberwesel bei einer Breite von 8 Metern eine Höhe von 20 Metern auf. Bei diesem Turm lassen sich in jedem Geschoss zu allen Seiten Schießscharten zur Verteidigung ausmachen (2016).

    Insgesamt weist der Michelfeldturm II in Oberwesel bei einer Breite von 8 Metern eine Höhe von 20 Metern auf. Bei diesem Turm lassen sich in jedem Geschoss zu allen Seiten Schießscharten zur Verteidigung ausmachen (2016).

    Copyright-Hinweis:
    Bublies, Kira
    Fotograf/Urheber:
    Kira Bublies
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Der Michelfeldturm II ist Teil der mittelalterlichen Stadtbefestigung Oberwesels (2016).

    Der Michelfeldturm II ist Teil der mittelalterlichen Stadtbefestigung Oberwesels (2016).

    Copyright-Hinweis:
    Bublies, Kira
    Fotograf/Urheber:
    Kira Bublies
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Der Michelfeldturm II ist Teil der mittelalterlichen Stadtbefestigung Oberwesels (2016).

    Der Michelfeldturm II ist Teil der mittelalterlichen Stadtbefestigung Oberwesels (2016).

    Copyright-Hinweis:
    Bublies, Kira
    Fotograf/Urheber:
    Kira Bublies
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Die offene Rückseite des Michelfeldturms II in Oberwesel (2016).

    Die offene Rückseite des Michelfeldturms II in Oberwesel (2016).

    Copyright-Hinweis:
    Bublies, Kira
    Fotograf/Urheber:
    Kira Bublies
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Der Michelfeldturm II befindet sich südlich des Michelfeldturms I und wurde ebenfalls im Zuge der Nachrüstung der Stadtbefestigung der Kernstadt um 1240 nachgerüstet. Dieser Schalenturm, der zur Stadt hin lediglich verbrettert ist und demnach nur drei massive Wände hat, ist ebenfalls fast quadratisch. Insgesamt verfügt der Michelfeldturm über 5 Stockwerke und ist somit im Vergleich zum Michelfeldturm I ein Geschoss höher.

Insgesamt weist der Michelfeldturm II bei einer Breite von 8 Metern eine Höhe von 20 Metern auf. Bei diesem Turm lassen sich in jedem Geschoss zu allen Seiten Schießscharten zur Verteidigung ausmachen. Außerdem lassen sich im obersten Geschoss, welches für den Wärter vorgesehen war, drei Fenster ausmachen. Zur Verteidigung wurden darüber hinaus in allen Geschossen Schlitzscharten in Trichternischen, die mit Bögen abschließen, eingelassen.
Einst verfügte dieser Turm, wie alle Türme auf dem Michelfeld, über ein hohes Dach. Unterhalb des Daches wurde ein Wehrgang von schweren Eichenbalken getragen.

Auffällig ist hierbei, dass die Wehrgangspforten der Mauer tiefer liegen als der Wehrgang, sodass der Wächter über rechts und links des Turms befindliche Treppen zum Wehrgang aufsteigen musste. Dies ist ein Indiz für die nachträgliche Erhöhung der Stadtmauer samt Wehrgang. Am Mauerwerk lässt sich zudem ablesen, dass die Stadtmauer in diesem Bereich mehrmals erhöht wurde. Letztendlich erreichte die Stadtmauer eine Höhe von 11 Metern. Die ständigen Anpassungen am Michelfeldturm II hatten jedoch zur Folge, dass die rechte Wange des Turms sich neigte und 1938 einstürzte. Der Bauverein Historische Stadt Oberwesel e.V. konnte den Turm wieder in seiner ursprünglichen Gestalt rekonstruieren.

(Kira Bublies, Universität Koblenz-Landau, 2016)

Literatur

Landesamt für Denkmalpflege Rheinland-Pfalz (Hrsg.) (1997)
Die Kunstdenkmäler des Rhein-Hunsrück-Kreises. Teil 2.2: Ehemaliger Kreis St. Goar. Stadt Oberwesel. S. 872, München u. Berlin.
Schwarz, Anton (2000)
Eine Zeitreise durch Oberwesel. Historischer Stadtführer. S. 48f., Dielheim.
Schwarz, Anton; Monschauer, Winfried (2012)
Bürger im Schutz ihrer Mauern. S. 64f., S. 243, Bingen am Rhein.
Schwarz, Anton; Pohl, Dorit (2006)
Oberwesel am romantischen Rhein. Ein Stadtführer. S. 48f., Weiler bei Bingen.

Michelfeldturm II der Stadtbefestigung Oberwesel

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Schützengraben
Ort
55430 Oberwesel
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Geschütztes Kulturdenkmal gem. § 8 DSchG Rheinland-Pfalz
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege, Landeskunde, Architekturgeschichte
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Schriften, Auswertung historischer Karten, Auswertung historischer Fotos, Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger
Historischer Zeitraum
Beginn 1240

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
Kira Bublies: „Michelfeldturm II der Stadtbefestigung Oberwesel”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-256266 (Abgerufen: 21. Juli 2024)
Seitenanfang