Wohnhaus Wernerstraße 1 in Oberwesel

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege
Gemeinde(n): Oberwesel
Kreis(e): Rhein-Hunsrück-Kreis
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Koordinate WGS84 50° 06′ 34,2″ N: 7° 43′ 28,97″ O 50,1095°N: 7,72472°O
Koordinate UTM 32.408.813,14 m: 5.551.584,18 m
Koordinate Gauss/Krüger 3.408.851,77 m: 5.553.365,30 m
  • Wohnhaus in der Wernerstraße 1 in Oberwesel (2016)

    Wohnhaus in der Wernerstraße 1 in Oberwesel (2016)

    Copyright-Hinweis:
    Bublies, Kira
    Fotograf/Urheber:
    Kira Bublies
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Wohnhaus in der Wernerstraße 1 in Oberwesel (2016)

    Wohnhaus in der Wernerstraße 1 in Oberwesel (2016)

    Copyright-Hinweis:
    Bublies, Kira
    Fotograf/Urheber:
    Kira Bublies
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Wohnhaus in der Wernerstraße 1 in Oberwesel (2016)

    Wohnhaus in der Wernerstraße 1 in Oberwesel (2016)

    Copyright-Hinweis:
    Bublies, Kira
    Fotograf/Urheber:
    Kira Bublies
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Das Haus in der Wernerstraße, die bis 1889 Unterstraße hieß, liegt unmittelbar hinter der Stadtmauer. Im Zuge des Stadtmauerbaus im 13. Jahrhundert wurde auch dieser Straßenzug angelegt.

Bei dem Brand 1689, welchen die französischen Truppen Ludwig des XVI. verursacht hatten, brannte die Wernerkapelle (heute Mutter-Rosa-Kapelle) nieder. Vermutlich sind diesem Feuer auch angrenzende Häuser in der Wernerstraße zum Opfer gefallen, da aus der Zeit vor 1800 nur ein Haus erhalten ist.

Bei dem vor 1800 errichteten Bau handelt es sich um ein zweigeschossiges, traufständiges und verputztes Fachwerkhaus, dessen waagrechte obere Kante des Daches parallel zur Straße verläuft. Auffällig ist das auskragende (vorspringende) Obergeschoss.
Eine im Untergeschoss rechts neben den zwei Fenstern sitzende Tür wurde zugemauert und ist heute überputzt. Die Fenster des Hauses sind Segmentbogenfenster.
Im verschieferten Giebel ist eine rundbogige Luke eingelassen.

Im Süden grenzt der spitzbogige Bruchschieferbogen zur bereits 1355 erwähnten Weggasse an das Haus.

(Kira Bublies, Universität Koblenz-Landau, 2016)

Literatur

Landesamt für Denkmalpflege Rheinland-Pfalz (Hrsg.) (1997)
Die Kunstdenkmäler des Rhein-Hunsrück-Kreises. Teil 2.2: Ehemaliger Kreis St. Goar. Stadt Oberwesel. S. 1004-1006, München u. Berlin.

Wohnhaus Wernerstraße 1 in Oberwesel

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Wernerstraße 1
Ort
55430 Oberwesel
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Geschütztes Kulturdenkmal gem. § 8 DSchG Rheinland-Pfalz
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger
Historischer Zeitraum
Beginn 1780 bis 1800

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
Kira Bublies: „Wohnhaus Wernerstraße 1 in Oberwesel”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-254964 (Abgerufen: 25. Mai 2024)
Seitenanfang