Kleiner Wehrturm in Oberlahnstein

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Lahnstein
Kreis(e): Rhein-Lahn-Kreis
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Koordinate WGS84 50° 17′ 58,35″ N: 7° 36′ 25,36″ O 50,29954°N: 7,60704°O
Koordinate UTM 32.400.794,39 m: 5.572.863,82 m
Koordinate Gauss/Krüger 3.400.829,84 m: 5.574.653,29 m
  • Kleiner Wehrturm in Oberlahnstein (2016)

    Kleiner Wehrturm in Oberlahnstein (2016)

    Copyright-Hinweis:
    Bagic, Milena
    Fotograf/Urheber:
    Milena Bagic
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Inschriftentafel am kleinen Wehrturm in Oberlahnstein (2016)

    Inschriftentafel am kleinen Wehrturm in Oberlahnstein (2016)

    Copyright-Hinweis:
    Bagic, Milena
    Fotograf/Urheber:
    Milena Bagic
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Der Kleine Wehrturm befindet sich in der Hintermauergasse 25 und bildete die Ostseite der Stadtbefestigung. Er diente als Hauptzugang zum Wehrgang der Stadtmauer und wurde im 14. Jahrhundert gebaut. Der Kleine Wehrturm ist aus Bruchsteinmauerwerk errichtet, hat eine sechseckige Form und ist 16 Meter hoch. Es handelt sich um einen Schalenturm, d.h. nur die zum Feind zeigende Seite bestand aus Bruchsteinmauerwerk, während die Stadtseite im zweiten Obergeschoss aus einer Fachwerkwand gebaut war.

Im Turm befand sich eine Wendeltreppe, diese wurde jedoch später, als der Wehrturm als Stall und Scheune verwendet wurde, abgerissen. Im dritten Obergeschoss befand sich die Wachtstube, welche mit Schießscharten und einem Kamin ausgestattet ist. Früher war das vierte Turmgeschoss mit einem steilen Schieferdach versehen.

Nachdem die Stadtmauer aufgelöst wurde, gelangte der Turm zunächst in Privatbesitz. Die Stadt kaufte ihn 1955 und ist seitdem Eigentürmer. Willi Eisenbarth renovierte den Turm 1976. An der Außenwand brachte er die Wappen von Oberlahnstein, Lahnstein und das Familienwappen Eisenbarth an.

Baudenkmal
Das Objekt „Kleine Wehrturm in Oberlahnstein“ ist ein eingetragenes Baudenkmal (Denkmalverzeichnis Rhein-Lahn-Kreis, S. 54).

(Milena Bagic, Universität Koblenz-Landau, 2016)

Quelle
Informationstafel am Kleinen Wehrturm

Literatur

Eisenbarth, Willi (1994)
Historische Stätten und Sehenswürdigkeiten in Lahnstein. Ein Lahnsteiner Stadtführer. S. 64, Lahnstein.
Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (Hrsg.) (2016)
Nachrichtliches Verzeichnis der Kulturdenkmäler, Rhein-Lahn-Kreis. Denkmalverzeichnis Rhein-Lahn-Kreis, 4. Mai 2016. S. 53, Mainz. Online verfügbar: denkmallisten.gdke-rlp.de/Rhein-Lahn-Kreis, abgerufen am 20.10.2016
Michel, Fritz; Bucher, Peter (1982)
Geschichte der Stadt Lahnstein. S. 148, Lahnstein.

Kleiner Wehrturm in Oberlahnstein

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Hintermauergasse 25
Ort
56112 Lahnstein - Oberlahnstein
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Geschütztes Kulturdenkmal gem. § 8 DSchG Rheinland-Pfalz
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1324

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
Milena Bagic: „Kleiner Wehrturm in Oberlahnstein”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-252527 (Abgerufen: 28. Mai 2024)
Seitenanfang