Schloss Röttgen, Gut Leidenhausen (Kulturlandschaftsbereich Regionalplan Köln 371)

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege, Landeskunde, Raumplanung
Gemeinde(n): Köln
Kreis(e): Köln
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Der Innenhof von Gut Leidenhausen mit dem Herrenhaus aus dem Jahr 1803 (2015).

    Der Innenhof von Gut Leidenhausen mit dem Herrenhaus aus dem Jahr 1803 (2015).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-NC-SA 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Franz-Josef Knöchel
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Artikel "Röttgen - Oase der Vollblüter" über das Gestüt in Porz-Heumar (1957).

    Artikel "Röttgen - Oase der Vollblüter" über das Gestüt in Porz-Heumar (1957).

    Copyright-Hinweis:
    unbekannt / Landschaftsverband Rheinland
    Fotograf/Urheber:
    unbekannt
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Die Pferderennbahn südlich des Guthofs Gut Leidenhausen bei Köln-Eil (2015).

    Die Pferderennbahn südlich des Guthofs Gut Leidenhausen bei Köln-Eil (2015).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-NC-SA 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Franz-Josef Knöchel
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Ein Teil der Gebäude von Gut Leidenhausen (2013).

    Ein Teil der Gebäude von Gut Leidenhausen (2013).

    Copyright-Hinweis:
    LVR-Abteilung Landschaftliche Kulturpflege, Lagodny, Fabian
    Fotograf/Urheber:
    Lagodny, Fabian
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Schloss Röttgen und Gut Leidenhausen sind hier beschrieben als bedeutsamer Kulturlandschaftsbereich (KLB) wie im Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Köln. Die wertbestimmenden Merkmale der historischen Kulturlandschaft werden für die Maßstabsebene der Regionalplanung kurz zusammengefasst und charakterisiert.

Weiträumige Anlage Schloss Röttgen (Ende 19. Jahrhundert mit Ursprüngen im 9.-13. Jahrhundert) mit Wirtschaftsgebäuden und durch Mauer des 18. Jahrhunderts eingefriedetem Park; bedeutendes Gestüt; 1952 wurde hier der Deutschland-Vertrag mit den West-Alliierten ausgehandelt.

Gut Leidenhausen, Rittersitz des 14. Jahrhunderts mit Herrenhaus von 1803 und Gebäuden des späten 18. Jahrhunderts in geschlossener Hofanlage in Einzellage.

Kulturlandschaftliches und denkmalpflegerisches Ziel im Rahmen der Regionalplanung ist eine erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung, insbesondere
  • Bewahren und Sichern der Elemente, Strukturen und Sichträume von Adelssitzen und Hofanlagen
  • Achten von Ereignisorten

Aus: Landschaftsverband Rheinland (Hrsg.): Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Köln. Erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung, Köln 2016.

Internet
Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Köln (abgerufen am 01.10.2016)

Literatur

Landschaftsverband Rheinland (Hrsg.) (2016)
Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Köln. Erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung. S. 240, Köln.

Schloss Röttgen, Gut Leidenhausen (Kulturlandschaftsbereich Regionalplan Köln 371)

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege, Landeskunde, Raumplanung
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:25.000 (kleiner als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 2016
Koordinate WGS84
50° 54′ 8,06″ N, 7° 05′ 32,83″ O / 50.90224°, 7.09245°
Koordinate UTM
32U 365872.22 5640686.69
Koordinate Gauss/Krüger
2576891.29 5641339.89

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Schloss Röttgen, Gut Leidenhausen (Kulturlandschaftsbereich Regionalplan Köln 371)”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-252302 (Abgerufen: 23. Mai 2018)
Seitenanfang