Schloss Morsbroich (Kulturlandschaftsbereich Regionalplan Köln 320)

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege, Landeskunde, Raumplanung
Gemeinde(n): Leverkusen
Kreis(e): Leverkusen
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Wassergraben an Schloss Morsbroich in Schlebusch (2015)

    Wassergraben an Schloss Morsbroich in Schlebusch (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Karl-Heinz Buchholz / Landschaftsverband Rheinland
    Fotograf/Urheber:
    Karl-Heinz Buchholz
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Obstwiese bei Schloss Morsbroich in Schlebusch (2015)

    Obstwiese bei Schloss Morsbroich in Schlebusch (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Karl-Heinz Buchholz / Landschaftsverband Rheinland
    Fotograf/Urheber:
    Karl-Heinz Buchholz
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Schloss Morsbroich ist hier beschrieben als bedeutsamer Kulturlandschaftsbereich (KLB) wie im Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Köln. Die wertbestimmenden Merkmale der historischen Kulturlandschaft werden für die Maßstabsebene der Regionalplanung kurz zusammengefasst und charakterisiert.

Wasserschloss mit kreisförmigem Wassergraben in der Dhünnniederung: maison de plaisance von 1774 des Architekten Leydel für den Deutsch-Ordenskomtur von Roll (Ballei Koblenz) anstelle einer mittelalterlichen Wasserburg (Bodendenkmal) errichtet; 1885-87 für den Seidenfabrikanten von Diergardt um Flügelbauten symmetrisch erweitert (Architekt Pflaume); halbkeisförmige Vorburg des 17./18. Jahrhunderts; nach Nordosten Landschaftspark mit Teich, Kaskade, Erbbegräbnis. – Anschließend die 1868 erneuerte katholische Gezelinkapelle.

Kulturlandschaftliches und denkmalpflegerisches Ziel im Rahmen der Regionalplanung ist eine erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung, insbesondere
  • Bewahren und Sichern der Elemente, Strukturen und Sichträume von Adelssitzen und Hofanlagen

Aus: Landschaftsverband Rheinland (Hrsg.): Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Köln. Erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung, Köln 2016.

Internet
Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Köln (abgerufen am 01.10.2016)

Literatur

Landschaftsverband Rheinland (Hrsg.) (2016)
Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Köln. Erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung. S. 227, Köln.

Schloss Morsbroich (Kulturlandschaftsbereich Regionalplan Köln 320)

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege, Landeskunde, Raumplanung
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:25.000 (kleiner als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 2016
Koordinate WGS84
51° 02′ 9,7″ N, 7° 01′ 55,59″ O / 51.03603°, 7.03211°
Koordinate UTM
32U 362026.47 5655674.04
Koordinate Gauss/Krüger
2572438.07 5656161.87

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Schloss Morsbroich (Kulturlandschaftsbereich Regionalplan Köln 320)”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-252253 (Abgerufen: 19. August 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang