Mittlere Ruraue zwischen Jülich und Linnich (Kulturlandschaftsbereich Regionalplan Köln 041)

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege, Landeskunde, Raumplanung, Archäologie
Gemeinde(n): Jülich, Linnich
Kreis(e): Düren
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Die mittlere Ruraue zwischen Jülich und Linnich ist hier beschrieben als bedeutsamer Kulturlandschaftsbereich (KLB) wie im Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Köln. Die wertbestimmenden Merkmale der historischen Kulturlandschaft werden für die Maßstabsebene der Regionalplanung kurz zusammengefasst und charakterisiert.

Bereich in der hier naturnahen Ruraue nördlich Jülich mit Burg- und Schlossanlagen mit Wassergräben und weiträumigen, Distanz gebenden gärtnerisch gestalteten Außenanlagen. Von großer Bedeutung für die Landesgeschichte und die erlebbare historische Auenlandschaft: in Barmen Haus Overbach (14. Jahrhundert, auch Bodendenkmal) mit Kirche, Kloster, Schule, Overbacher Mühle am Altdorf-Kirchberger Mühlenteich; Schloss Kellenberg (14./15. Jahrhundert; 17./18. Jahrhundert, auch Bodendenkmal): spätgotischer Wohnturm, dreiflügelige Hauptburg (Ruine), Kellenberger Mühle (Gebäude von 1784); Haus Broich (auch Schloss Halbach genannt, 15. Jahrhundert/17. Jahrhundert); Floßdorfer Mühle mit Graben. − Spätmittelalterliche bis neuzeitliche Mühlengräben: Kirchberger Teich, Linnicher Teich (Bodendenkmäler); erhaltenes geoarchäologisches Archiv in den Ablagerungen der Aue.

Kulturlandschaftliches und denkmalpflegerisches Ziel im Rahmen der Regionalplanung ist eine erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung, insbesondere
  • Bewahren und Sichern der Elemente, Strukturen und Sichträume von Adelssitzen und Hofanlagen
  • Bewahren des Kulturlandschaftsgefüges
  • Sichern kulturgeschichtlich bedeutsamer Böden
  • Bewahren und Sichern archäologischer und paläontologischer Bodendenkmäler in ihrem Kontext
  • Bewahren überlieferter naturnaher Landschaftselemente und -strukturen

Aus: Landschaftsverband Rheinland (Hrsg.): Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Köln. Erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung, Köln 2016.

Internet
Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Köln (abgerufen am 01.10.2016)

Literatur

Landschaftsverband Rheinland (Hrsg.) (2016)
Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Köln. Erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung. Köln.

Mittlere Ruraue zwischen Jülich und Linnich (Kulturlandschaftsbereich Regionalplan Köln 041)

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege, Landeskunde, Raumplanung, Archäologie
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:25.000 (kleiner als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 2016
Koordinate WGS84
50° 57′ 28,41″ N, 6° 18′ 15,02″ O / 50.95789°, 6.30417°
Koordinate UTM
32U 310678.11 5648602.75
Koordinate Gauss/Krüger
2521415.39 5647006.07

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Mittlere Ruraue zwischen Jülich und Linnich (Kulturlandschaftsbereich Regionalplan Köln 041)”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-252040 (Abgerufen: 21. August 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang