Flehbachmühle in Brück

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Bergisch Gladbach
Kreis(e): Rheinisch-Bergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Die ehemalige Mühle ist 1825 im Urkataster vom 1825 und 1844 auf der Preußischen Uraufnahme letztmalig kartographisch eingetragen. Auf den nachfolgenden Ausgaben der topographischen Karte ist die Mühle nicht mehr eingetragen.

Es kann vermutet werden, dass die Flehbachmühle wie auch die weiter bachabwärts am Flehbach gelegenen Erker Mühle unter einem schwankenden und insgesamt für den Mühlenbetrieb unzureichenden Wasserdargebot des Flehbaches zu leiden hatte.

(Peter Burggraaff, Universität Koblenz-Landau und Klaus-Dieter Kleefeld, LVR-Redaktion KuLaDig, 2015)

Flehbachmühle in Brück

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Schriften, Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1800 bis 1825, Ende 1844 bis 1895
Koordinate WGS84
50° 56′ 41,26″ N, 7° 06′ 51,2″ O / 50.94479°, 7.11422°
Koordinate UTM
32U 367523.71 5645379.11
Koordinate Gauss/Krüger
2578351.04 5646096.74

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Flehbachmühle in Brück”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-247158 (Abgerufen: 18. November 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang