Hohlwege bei Böckel

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Hückeswagen
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Im Südosten des Einzelhofes Böckel sind im Wald, südlich des Weges zwischen Böckel und Wüste, Hohlwegreste, teilweise auch Hohlwegbündel vorhanden. An der Wegekreuzung Böckel, Wüste und Frohnhausen stehen entlang des Hohlweges (südliche Seite) fünf sehr alte Buchen dicht nebeneinander.

Auf Altkarten, begonnen mit der Preußischen Neuaufnahme aus den Jahren 1894-1896 sind an dieser Stelle bereits Baumsignaturen in einem schmalen Streifen entlang eines Weges eingezeichnet. Dieser führte über Wüste, Böckel, an Frohnhausen vorbei nach Hückeswagen.

(LVR-Fachbereich Umwelt, 2008)

Hohlwege bei Böckel

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1825
Koordinate WGS84
51° 09′ 48,14″ N, 7° 20′ 41,7″ O / 51.16337°, 7.34492°
Koordinate UTM
32U 384275.21 5669294.72
Koordinate Gauss/Krüger
2594119.43 5670682.02

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Hohlwege bei Böckel”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-NF-20080828-0008 (Abgerufen: 22. September 2017)
Seitenanfang