Bahnhof Krebsöge

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Radevormwald
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Mit der infrastrukturellen Erschließung des Wuppertales durch die Eisenbahn wurde auch in Krebsöge ein Bahnhof installiert. An diesem Knotenpunkt bestanden die Verkehrsverbindungen Remscheid-Lennep-Krebsöge sowie Wuppertal-Brügge. Mit dem Bau der Wuppertalsperre wurde die Bahnlinie ab Krebsöge stillgelegt und der Bahnhof abgerissen.
Auf der Topographischen Karte aus dem Jahr 1979 ist der Bahnhof zwar noch schriftlich vermerkt, das Gebäude jedoch nicht mehr eingetragen. Sein ehemaliger Standort befindet sich unter dem Hauptabsperrdamm.

(LVR-Fachbereich Umwelt, 2008)

Bahnhof Krebsöge

Schlagwörter
Ort
Radevormwald - Krebsöge
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Geländebegehung/-kartierung, Auswertung historischer Karten
Historischer Zeitraum
Beginn 1885 bis 1886, Ende 1974 bis 1979
Koordinate WGS84
51° 11′ 54,5″ N, 7° 18′ 0,87″ O / 51.19847°, 7.30024°
Koordinate UTM
32U 381241.9 5673269.06
Koordinate Gauss/Krüger
2590925.46 5674530.57

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Bahnhof Krebsöge”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-NF-20080722-0072 (Abgerufen: 12. Dezember 2017)
Seitenanfang