Hohlwege bei Höfel

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Marienheide
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Südlich der Ortschaft Höfel führt eine alte Fahrstraße, vermutlich die Trasse der sogenannten und ins Mittelalter zu datierenden Heidenstraße, in Richtung Marienheide. Sie verläuft entlang des Höhenrückens als Höhenstraße. Von Höfel heraufkommend, münden zwei Zubringerwege, die als Hohlwege ausgeprägt sind, in die Höhenstraße ein. Im Tal der Wipper, südlich der Straße befinden sich mittelalterliche Relikte der einst in diesem Raum ansässigen Eisenerzverarbeitung.

Die Datierung der Zubringerwege von Höfel erfolgt nach der urkundlichen Ersterwähnung der Ortschaft Höfel als „Strackenhoevell“ auf die Mitte des 15. Jahrhunderts.

(LVR-Fachbereich Umwelt, 2007)

Literatur

Taufall, Bianca (2003)
Die mittelalterliche Heidenstraße im Bergischen Land - Spurensuche für ein Wanderwegekonzept. Diplomarbeit. Höxter.

Hohlwege bei Höfel

Schlagwörter
Ort
Marienheide - Höfel
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1430 bis 1470
Koordinate WGS84
51° 05′ 37,08″ N, 7° 33′ 54,03″ O / 51.09363°, 7.56501°
Koordinate UTM
32U 399512.14 5661216.78
Koordinate Gauss/Krüger
3399546.51 5663041.14

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Hohlwege bei Höfel”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-NF-20070718-0016 (Abgerufen: 23. Februar 2018)
Seitenanfang