Entwässerungsgräben (Bohnenkampgraben, Patersgraben, Bracheler Fließ, Kapbuschgraben)

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Heinsberg, Hückelhoven
Kreis(e): Heinsberg
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
In der Rurniederung ist im späten 19. Jahrhundert (vor 1895) im Rahmen der Melioration der Rurniederung für Entwässerungszwecke ein geradliniges Grabensystem angelegt worden. Es handelt sich um den Paters- und Bohnenkampgraben in der Rurniederung zwischen Brachelen Hilfarth und Hückelhoven, östlich des Kapbusches sowie den Brachelener Fließ und den Kapbuschgraben. Die Gräben waren mittels Stauwehren miteinander verbunden.

Heute sind diese Gräben weitgehend trockengefallen, denn durch die Rurregulierung sowie die Anlage der Talsperre und Rurseen sind die Überschwemmungen zurückgegangen und der Grundwasserstand ist gesunken. Der nordwestliche Teil des Kapbusches wurde gerodet, entwässert und kultiviert. Die Gräben durchziehen landwirtschaftliche Nutzflächen.

Als strukturverbesserende Entwässerungsmaßnahme des späten 19. Jahrhunderts ist die Anlage dieser Gräben für die Landwirtschaftsgeschichte von Bedeutung.

(Peter Burggraaff und Klaus-Dieter Kleefeld, Kartierung zur Datenerfassung im Kreis Heinsberg 2001 im Auftrag des LVR-Fachbereich Umwelt)

Entwässerungsgräben (Bohnenkampgraben, Patersgraben, Bracheler Fließ, Kapbuschgraben)

Schlagwörter
Ort
52525 Heinsberg
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1846 bis 1895
Koordinate WGS84
51° 01′ 20,7″ N, 6° 12′ 58,69″ O / 51.02242°, 6.2163°
Koordinate UTM
32U 304779.24 5656005.73
Koordinate Gauss/Krüger
2515220.53 5654162.46

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Entwässerungsgräben (Bohnenkampgraben, Patersgraben, Bracheler Fließ, Kapbuschgraben)”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-KKL-20081012-0003 (Abgerufen: 16. August 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang