Eisenbahndamm über die Felsenbecke

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Halver, Radevormwald
Kreis(e): Märkischer Kreis, Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Nördlich von Felsenbeck befindet sich ein bis zu 27 Meter hoher, künstlich aufgeschütteter Damm, der für die von 1910 bis 1964 betriebene Eisenbahnstrecke Radevormwald-Brügge angelegt wurde.
Er durchschneidet das Tal der Felsenbecke und verändert das dortige Landschaftsbild stark. Am westlichen Ende befindet sich ein mit einer Eisenbahnbrücke überspannter Durchgang aus Beton und Mauerwerk. Die schmalen Waldparzellen beidseits des Dammes stammen von den Vorsichtsmaßnahmen gegen Waldbrand.

Östlich des Durchgangs und südlich des Damms zeichnet sich ein bis in die 1990er Jahre vorhandener Weg als breiter Graben ab. Es handelte sich um die mit dem Eisenbahnbau verlagerte, nördliche Zufahrt zu Felsenbeck.

Literatur

Inkeller, Rudolf (2004)
Die Wuppertalbahn: die Eisenbahnverbindung Wuppertal - Radevormwald - Brügge (Westf.) (3. überarbeitete und aktualisierte Auflage). (Rheinisch-Bergische Eisenbahngeschichte 5.) Leichlingen.

Eisenbahndamm über die Felsenbecke

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 1907 bis 1910
Koordinate WGS84
51° 11′ 28,54″ N, 7° 25′ 15,55″ O / 51.19126°, 7.42099°
Koordinate UTM
32U 389660.38 5672279.17
Koordinate Gauss/Krüger
2599380.24 5673884.8

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Eisenbahndamm über die Felsenbecke”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-BL-20080225-0097 (Abgerufen: 21. Oktober 2017)
Seitenanfang