Keilbeckerstraße und Kirchstraße in Keilbeck

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Radevormwald
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Die Keilbeckerstraße und die Kirchstraße existierten bereits im 19. Jahrhundert. Entsprechend früh setzte die Bebauung ein.
Die Straßenzüge sind heute geprägt von Bauten aus der Zeit um 1900 und der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Im Bereich der historischen Bauten herrschen mit Schiefer verkleidete Fassaden vor.

Unter Denkmalschutz stehen die Gebäude Keilbecker Straße 15/17 aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts und Keilbecker Straße 46 von 1906. Das Gelände weist von Süden nach Norden und von Ost nach West ein starkes Gefälle zum Wuppertal hin auf.

Keilbeckerstraße und Kirchstraße in Keilbeck

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 1850 bis 1950
Koordinate WGS84
51° 13′ 11,88″ N, 7° 18′ 40,35″ O / 51.21997°, 7.31121°
Koordinate UTM
32U 382063.12 5675641.74
Koordinate Gauss/Krüger
2591649.39 5676935.56

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Keilbeckerstraße und Kirchstraße in Keilbeck”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-BL-20080220-0195 (Abgerufen: 23. November 2017)
Seitenanfang