Heedts Reckhammer

Heedt's Reckhammer

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Marienheide
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Teichablass der ehemaligen Mühle in Neuenhaus (2009)

    Teichablass der ehemaligen Mühle in Neuenhaus (2009)

    Copyright-Hinweis:
    Kleefeld, Klaus-Dieter; LVR-Abteilung Landschaftliche Kulturpflege
    Fotograf/Urheber:
    Kleefeld, Klaus-Dieter
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Bereits 1803 ist auf der sogenannten „Rummelkarte“ (ein Werk des Kartographen J. F. C. Rummel) für diesen Bereich ein Gebäude mit Teich unter dem Namen „Heedts Reckhammer“ eingetragen. Auch auf der Bürgermeistereikarte von 1832 handelt es sich noch um ein Einzelgebäude mit Mühlenteich.
Aus den entsprechenden späteren Preußischen Kartenwerken gehen keine genaueren Angaben zur Funktion der Mühle hervor. Für den Bau des Reckhammers wurden laut einer Übersichtszeichnung von Manfred Berges vermutlich die Wasseranlagen einer älteren Massenhütte mit Floßofen sowie einer Frischhütte, beide auf den Zeitraum 13.-16. Jahrhundert datierend, genutzt.

Fruchtmühle
Der Reckhammer in Neuenhaus an der Klosterstraße wurde 1854 in eine Fruchtmühle umgebaut, neuer Besitzer war Christian Drucks. Zwischen 1931 und 1947 wurde der Mühlenbetrieb eingestellt und das Mühlengebäude verschwand in diesem Zeitraum aus den Topographischen Karten. Mühlenteich und Obergraben sind heute noch im Gelände ablesbar.
Während der Begehung wurde unterhalb eines Teichablass der Wipper ein heute eingezäunter, privat genutzter Bereich, mit eindeutig erkennbaren Bodenveränderungen im Relief festgestellt, die auf den ehemaligen Gebäudestandort hinweisen. Bauliche obertägige Reste sind nicht erhalten.

(LVR-Fachbereich Umwelt, 2009)

Literatur

Berges, Manfred (2007)
Zur Industriegeschichte der "Oberen Wipper". In: Romerike Berge, Jahrgang 57, S. 19 ff.. Essen.

Heedts Reckhammer

Schlagwörter
Ort
Marienheide - Neuenhaus
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, Auswertung historischer Karten
Historischer Zeitraum
Beginn vor 1803
Koordinate WGS84
51° 05′ 12,77″ N, 7° 32′ 41,79″ O / 51.08688°, 7.54494°
Koordinate UTM
32U 398092.2 5660493.52
Koordinate Gauss/Krüger
3398126.02 5662317.58

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Heedts Reckhammer”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/T-NF-20090424-0003 (Abgerufen: 16. November 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang