Ortsteil Wichte

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Archäologie, Denkmalpflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Alheim, Knüllwald, Morschen
Kreis(e): Hersfeld-Rotenburg, Schwalm-Eder-Kreis
Bundesland: Hessen
  • Ortslage Wichte, Gemeinde Morschen (2011)

    Ortslage Wichte, Gemeinde Morschen (2011)

    Copyright-Hinweis:
    Büttner, Thomas / LfD Hessen
    Fotograf/Urheber:
    Büttner, Thomas
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Homberger Straße in Wichte, Gemeinde Morschen (2011)

    Homberger Straße in Wichte, Gemeinde Morschen (2011)

    Copyright-Hinweis:
    Büttner, Thomas / LfD Hessen
    Fotograf/Urheber:
    Büttner, Thomas
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Wichte wurde erstmals 1196 als „Wichten“ erwähnt (Wichte, LAGIS Hessen). 1235 kommt Wichte in den Besitz des Klosters Kappel, das zwei Jahre später das Marktrecht für den Ort von den Grafen v. Ziegenhain erhält. 1238 hatte Altmorschen zusammen mit Konnefeld teil am Marktrecht von Wichte. Ab ca. 1360 gehört das Dorf zum Besitz des Klosters Haydau.

Die 1845 erbaute ev. Pfarrkirche sitzt in beherrschender Lage auf dem Hügelrücken südwestlich des Ortskerns. Zusammen mit der umgebenden Fachwerkbebauung des 17. bis 19. Jahrhunderts bestimmt sie die Silhouette des Dorfes.

Heimatmuseum Wichte
Schmuckstück des staatlich anerkannten Luftkurortes Wichte ist der Dorfplatz mit Heimatmuseum und Backhaus. Im Museum befindet sich eine Web- und Spinnstube, ein historisches Klassenzimmer und viele Dinge aus der „guten alten Zeit“ (Heimatverein Wichte).

(Thomas Büttner für LfD Hessen, 2013)

Internet
www.lagis-hessen.de, LAGIS Hessen: „Wichte, Schwalm-Eder-Kreis“, in: Historisches Ortslexikon (abgerufen: 27. Juli 2013)
www.wichte.de, Heimatverein Wichte e.V.

Literatur

Bergmann, Waltari / Gemeinde Altmorschen (Hrsg.) (1972)
775 Jahre Wichte. Altmorschen.
Heimatverein Wichte e.V. (Hrsg.) (o.J.)
Tourist Information. o. O. Online verfügbar: http://www.wichte.de/index.html, abgerufen am 23.02.2013
Hessisches Landesamt für geschichtliche Landeskunde (Hrsg.) (o.J.)
Historisches Ortslexikon. Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen (LAGIS). Marburg. Online verfügbar: http://lagis.online.uni-marburg.de/de/subjects/index/sn/ol, abgerufen am 22.02.2013
Reichel, Dieter / Festausschuß Wichte (Hrsg.) (1996)
800 Jahre Wichte. Wichte.

Ortsteil Wichte

Schlagwörter
Ort
Morschen - Wichte
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Archäologie, Denkmalpflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, Fernerkundung
Historischer Zeitraum
Beginn 1196
Koordinate WGS84
51° 02′ 22,47″ N, 9° 35′ 16,57″ O / 51.03957°, 9.58794°
Koordinate UTM
32U 541219.98 5654390.14
Koordinate Gauss/Krüger
3541310.51 5656212.99

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Ortsteil Wichte”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/P-TB-20121222-0009 (Abgerufen: 18. Februar 2018)
Seitenanfang